Anzeige

Revanche gelungen

Am Samstagabend setzte sich der MTV Braunschweig deutlich gegen den SV Anhalt Bernburg durch (33:23). Über 1000 Zuschauer sahen ein begeisterndes Spiel der Löwen, die nach einem Feueralarm in der Halbzeitpause nicht nachließen.
Die Mannschaft hatte nach dem Hinspiel in Bernburg etwas wiedergutzumachen. Die Jungs um Kapitän Lars Körner wollten sich diesmal unbedingt besser gegen die athletischen Gäste aus Bernburg präsentieren. Von Anfang an waren sie vollkonzentriert und standen in der Abwehr wie auch schon im letzten Spiel überragend. Dahinter war auf den wieder einmal gut aufgelegten Timon Wilken Verlass. Zur Halbzeit ließ man lediglich 9 Gegentore zu. Im Angriff leistete man sich wenig Fehler und spielte die Angriffe bis zum Ende konzentriert aus, sodass es folgerichtig mit einem 6-Tore-Polster in die Kabine ging.
In der Halbzeitpause kam es zu einem kurzen Schockmoment in der Halle. Der Feueralarm wurde ausgelöst, sodass die Halle erstmal evakuiert werden musste. Nach einer etwas längeren Pause konnte das Spiel dann aber wieder angepfiffen werden.
Die Mudrow-Jungs machten da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Gleich den ersten Angriff der Gäste verteidigten sie und zogen durch den Abwehrchef Mario Galijot auf 16:9 davon. Die Gäste konnten aber noch einmal auf 5 Tore Differenz verkürzen. In dieser Phase des Spiels bekamen die Braunschweiger zu viele Zeitstrafen, konnten den Abstand aber doch halten. Coach Volker Mudrow wechselte Angelo Grunz für Wilken ein, der Wilken in Nichts nachstand. Auch er zeigte tolle Paraden, hielt einen Siebenmeter und glänzte mit einem Traumpass über das ganze Feld auf Sebastian Czok, der sicher verwandelte. Spätestens jetzt waren die Zuschauer komplett aus dem Häuschen. Am Ende hielt es keinen mehr auf seinem Sitz. Überragender Mann im Angriff war Johannes Krause mit 8 krachenden Toren aus dem Rückraum. Der MTV spielte das Spiel diszipliniert bis zum Schluss.
Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt jetzt 4 Punkte. Am kommenden Wochenende spielen die Löwen dann bei den Wölfen aus Altenholz, die sich an diesem Spieltag die Tabellenführung zurückerobert hatten.
Statistik:
Grunz, Wilken – Czok 4, Melzig 1, Alex 1, J.Krause 8, Wolters 2, P.Krause 8, Seekamp, Nikolayzik 2, Körner 5, Giese, Galijot 2.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.