Anzeige

Radsporttrilogie mit sieben Rennen

Veranstaltung des RSV 23 beginnt am Sonnabend mit „Rund um das Rathaus – Sonntag zum 99. Mal „Rund um den Elm“.

Braunschweig (h). 03.07.2013

Die traditionelle Radsporttrilogie richtet der RSV 23 am Wochenende in der Innenstadt und dem Elm aus und erwartet dazu national und international erfolgreiche Radrennfahrer in Braunschweig.

Insgesamt sieben Rennen werden an beiden Tagen der Radsporttrilogie angeboten. Den Auftakt bilden am Sonnabend die Rennen „Rund um das Rathaus“. Als einer der Höhepunkte gilt dabei das bereits zum 32. Mal stattfindende Nachtrennen um den Großen Preis des Hofbrauhauses Wolters.
Anschließend findet am Sonntag das Hauptrennen (bereits zum 99. Mal) „Rund um den Elm“ statt. Als eines der ältesten Radrennen in Deutschland bietet es eine anspruchsvolle Streckenführung und stellt damit eine große Herausforderung an die Fahrer dar. Auf dem fast identischen Kurs starten kurz vorher die Jedermänner und Jederfrauen.
Während die Fahrer im Elm unterwegs sind, werden im Prinzenpark auf dem dortigen Rundkurs „Rund um den Prinzenpark“ einzelne Rennen für den Nachwuchsbereich und die Senioren ausgerichtet.
„Rund um das Rathaus“ startet am Sonnabend um 20 Uhr mit dem Firmenteamrennen auf dem interessanten Innenstadtkurs direkt am Bohlweg. Der Kurs von einem Kilometer ist insgesamt 30 Mal zu umrunden und lässt schnelle Zeiten erwarten. Das Hauptrennen mit Fahrern der deutschen Spitzenklasse und internationalen Rennfahrern aus Tschechien und den Niederlanden beginnt um 21 Uhr. 70 Runden sind zu absolvieren.
Beim Rennen „Rund um den Elm“, das bereits zum 99. Mal ausgetragen wird, erfolgt der Start für die internationale Männerklasse um 9.55 Uhr im Prinzenpark, von dort aus geht es in den Elm. Insgesamt sieben Elmrunden sind zu absolvieren und 147 Kilometer zu leisten, bis der Sieger feststeht. Die Rennstrecke geht über Hötzum, Apelnstedt, Volzum, Lucklum in den Elm, durch das Reitlingstal, Langeleben, Eitzum nach Ampleben und von dort über Evessen zurück.
Noch vor den Elitefahrern können sich auf fast identischer Strecke die Jedermänner und Jederfrauen beweisen. Lediglich der Amplebener Berg wird außen vor gelassen. Start ist um 9.10 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.