Anzeige

„Punkte waren wichtig“

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht siegt 1:0 bei Jahn Regensburg.

Von Elmar von Cramon, 17.02.2013.


Braunschweig. Auch vom aufstrebenden Kellerkind Jahn Regensburg ließen sich Eintrachts Zweitliga-Fußballer nicht aufhalten: Mit 1:0 (1:0) setzte sich die Mannschaft von Torsten Lieberknecht am Freitagabend gegen die Oberpfälzer durch und verteidigte so die Tabellenführung.

Verfolger Hertha BSC hielt durch ein 1:0 beim Aufsteiger VfR Aalen Schritt mit den Blau-Gelben, während der 1.FC Kaiserslautern erst heute gegen Duisburg nachziehen kann.
„Wichtig waren in diesem Spiel einzig die drei Punkte“, fasste Marc Arnold seine Spieleindrücke zusammen. Der sportliche Leiter Eintrachts räumte zwar ein, dass „wir besser spielen können“, verweist jedoch gleichzeitig auf die gute Bilanz nach der Winterpause: „In drei Spielen sieben Punkte zu holen ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.“
Gegen die Regensburger markierte Domi Kumbela bereits nach einer Viertelstunde das Tor des Tages, vorausgegangen war ein exzellenter Pass von Omar Elabdellaoui, der die Regensburger Abwehr komplett überraschte: „Mit drei Vorlagen in drei Spielen hat sich Omar sehr effektiv präsentiert“, ist Arnold zufrieden.
Vorfreude herrscht beim 42-Jährigen auch im Hinblick auf die kommende Punktspielaufgabe: „Am nächsten Sonntag vor vollem Haus gegen 1860 München anzutreten wird ein Highlight.“
Nach dieser Partie Eintrachts folgt am Montag dann das Verfolgerduell zwischen Hertha BSC und Kaiserslautern. Für Arnold jedoch nur eine Randnotiz: „Wir fokussieren und konzentrieren uns auf unsere Spiele. Klar schaut man was die anderen machen, im Prinzip ist es und aber egal ob wir vor- oder nachlegen müssen.“
Vor dem „Löwenduell“ bestreiten die Spieler von Torsten Lieberknecht am Dienstag zunächst ein Testspiel gegen Werder Bremen. Anstoß ist um 15 Uhr auf Platz 11 neben dem Bremer Stadion. Beide Teams werden mit einer gemischten Mannschaft aus Profis und U23-Akteuren an den Start gehen: „Für Spieler wie Kevin Kratz die nach einer Verletzung auf dem Sprung sind, ist diese Partie enorm wichtig. Andere Akteure wie Matthias Henn oder Damir Vrancic benötigen ebenfalls Spielpraxis“, erläutert Arnold.
Statistik
Mannschaft: Davari (3) - Reichel (3,5), Dogan (3), Bicakcic (3), Bohl (2,5) - Theuerkauf (3) - Petersch (4), Boland (3,5), Elabdellaoui (3) - Kumbela (2,5), Ademi(3). Eingewechselt: 59. Pfitzner (3) für Petersch; 77. Kessel (-) für Bohl; 87. Merkel (-) für Ademi. Tor: 0:1 (15.) Kumbela (Vorarbeit Elabdellaoui).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.