Anzeige

Pluskota zurück und in Bestform, Wessels vorerst außer Gefecht

Mit Doppellizenz auch für die Phantoms spielberechtigt: Jörn Wessels (l.) und Maurice Pluskota. Foto: Ammerpohl

ProB-Basketball: Die Baskets empfangen am Sonnabend Hannover.

Von Christoph Matthies, 20.11.2013.

Braunschweig. Vor dem ProB-Derby gegen die UBC Tigers Hannover am Sonnabend (19 Uhr) in der Tunica-Sporthalle plagen die SUM Baskets weiterhin Verletzungssorgen. Seit dem vergangenen Wochenende verstärkt auch Jörn Wessels das Krankenlager des Basketball-Drittligisten.

Es war eine eindrucksvolle Leistung, die den 360 Zuschauern am Sonntag gegen Recklinghausen geboten wurde. Das bis dahin beste Offensivteam der Liga bei 70 Punkten gehalten und selber starke 88 Zähler erzielt, und das ohne drei verletzte Stammkräfte. Es hätte also ein richtig schöner Abend sein können für Trainer Liviu Calin und sein Team, wäre da nicht diese 32. Minute gewesen. Plötzlich lag Wessels auf dem Hallenboden, den er vor Schmerzen mit den Fäusten bearbeitete. Auch wenn die Diagnose hinterher „nur“ eine Bänderdehnung ergab: Gegen Hannover wird der 22-jährige Power Forward aller Voraussicht nach ausfallen.
Gegen Tabellenführer Hannover, der den Aufstieg in die ProA fest im Visier hat, wird es also vor allem Maurice Pluskota richten müssen. Von der langen Garde der Recklinghäuser war der Zonenderwisch, der sich selbst gerade erst von einer Bänderdehnung erholt hatte, überhaupt nicht in den Griff zu bekommen. Sieben Rebounds, vier Steals, drei Blocks und überragende 27 Punkte, darunter sogar ein Dreier, hatte das hoffnungsvolle Centertalent, das nach dem Nana-Ausfall nun auch bei den Phantoms auf mehr Einsatzzeit hoffen darf, am Ende auf dem Statistikbogen hinterlassen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.