Anzeige

Pitschenass, aber glücklich

Auch Regenschauer nahmen dem 25. Nachtlauf nicht den Spaßfaktor.

Von Daniel Beutler, 26.06.2011

Braunschweig. Aus dem
25. Nachtlauf des MTV Braunschweig wurde am Freitag für die Teilnehmer des Kindergartenlaufes fast ein Triathlon. Nur das Radfahren blieb ihnen, und mir, erspart.

Circa 300 Meter legten die kleinsten Läufer laufend zurück. Begleitet wurden sie dabei von Begeisterungsstürmen der zahlreichen Eltern, Verwandten und Zuschauern an der Strecke. Dann legte der richtige Sturm los: Starkregen, Hagel, Blitz und Donner. Die letzten 300 Meter schwammen die tapferen Drei- bis Siebenjährigen förmlich ins Ziel. „Das war fantastisch, mit welcher Begeisterung die Kinder gelaufen sind und mit welchem Enthusiasmus sie angefeuert wurden“, zog MTV-Geschäftsführer Jörg Diekmann ein positives Fazit der Erstausgabe des Kindergartenlaufes und schloss eine Wiederholung nicht aus.
Die kleinen Läufer würden dem MTV wohl auch nicht verzeihen, wenn es keine zweite Ausgabe gibt. Mit Stolz geschwellter Brust nahmen sie im Ziel ihre Medaillen in Empfang, von denen jeder eine erhielt. Und einige tragen die Medaille wahrscheinlich, nur unterbrochen von der Nacht, immer noch um den Hals. „Abnehmen verboten“, lautete der Kommentar von Leni, fünf Jahre alt.
Eine Medaille habe ich zwar nicht bekommen, aber ich bin immerhin als 21. in der Altersklasse 2004 und jünger ins Ziel gekommen. Dachte ich zumindest beim studieren der Ergebnislisten, bis mir klar wurde: Meine Zeit wurde gar nicht gemessen. Liebe Grüße an meinen kleinen Namensvetter. Klasse Leistung!
Die haben auch die Verantwortlichen bei der Jubiläumsausgabe des Nachtlaufs gezeigt. „Wir waren mit den über 10 000 Läufern schon knapp am Limit. Das hat uns alle einiges an Anstrengung gekostet, damit die Organisation reibungslos abläuft“, sagte Diekmann. Ob es trotzdem Spaß gemacht hat? „Wir haben unseren Spaß durch die Begeisterung der Teilnehmer bekommen“, meinte Diekmann, auf den mit der obligatorischen Helferfeier gestern schon der nächste lange Abend wartete.
Gefeiert wurden da auch „weit über 5000 Euro“ Spendengelder, wie der MTV-Geschäftsführer vom Erfolg der Aktion für die United Kids Foundation berichtet. Für jeden Läufer haben der MTV und ein Sponsor 25 Cent in den Topf geworfen. Dazu kommen noch über 600 Euro von den „Friends for Life“ und die Einzelspenden der Teilnehmer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.