Anzeige

Phantoms trennen sich von Flevarakis

Basketball: Braunschweig auf Trainersuche.

Von Christoph Matthies, 29.05.2013

Braunschweig. Nach nur einem Jahr trennen sich die New Yorker Phantoms von ihrem Headcoach Kostas Flevarakis. Die Verantwortlichen des Basketball-Bundesligisten haben entschieden, die Option für eine weitere Saison mit dem griechischen Trainer verstreichen zu lassen. Nach einem Nachfolger für Flevarakis und seinen Assistenten Kostas Papazoglou, der ebenfalls nicht nach Braunschweig zurückkehren wird, wird derzeit gesucht.

Der 44-jährige Flevarakis trat im vergangenen Sommer in die Fußstapfen von Sebastian Machowski, konnte – mit verringertem Teametat – aber nicht an die drei Playoff-Teilnahmen seines Vorgängers anknüpfen. Nach langem Zittern um den Klassenerhalt landeten die Phantoms nach Beendigung der Hauptrunde auf Platz 13 der BBL-Tabelle (14 Siege, 20 Niederlagen).
Bei der Auswahl eines neuen Cheftrainers wollen die Phantoms-Basketballer derweil nichts überstürzen: „Wir werden uns in einigen sportlichen Bereichen neu aufstellen und sondieren den Markt mit der dafür erforderlichen Ruhe, um eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen“, wird Sportdirektor Oliver Braun in der gestrigen Pressemitteilung des Vereins zitiert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.