Anzeige

Phantoms-Puzzle fast komplett

Basketball: Auch Brandon Thomas bleibt den Braunschweigern für ein weiteres Jahr erhalten.

Von Christoph Matthies, 11.08.2010.


Braunschweig. Kontinuität ist Trumpf: Mit Small Forward Brandon Thomas konnten die New Yorker Phantoms bereits den fünften Profi aus der vergangenen Saison in ihrem Bundesliga-Kader halten.

Als die deutschen Nationalspieler Heiko Schaffartzik und Yassin Idbihi vor einigen Wochen ihren Abschied aus Braunschweig bekanntgaben, waren die Befürchtungen bei den Phantoms-Anhängern groß: Würde es, wie in den Jahren zuvor, erneut einen radikalen personellen Umbruch geben?
Nicht einmal eine Woche vor dem offiziellen Trainingsauftakt am 16. August haben sich diese Sorgen zumindest teilweise zerstreut. Mit Kevin Hamilton, Jason Cain, Nils Mittmann, Marcus Goree und Brandon Thomas konnten immerhin fünf beliebte und leistungsstarke Profis gehalten werden, in Kyle Visser kehrt aus Ludwigsburg zudem ein Center zurück, der in seinen zwei Jahren in der Löwenstadt (2007-2009) schon einmal zum Publikumsliebling avancierte.
Der 1,98 Meter große Brandon Thomas soll wie schon in der Vorsaison auf der Position drei starten und mit seiner Athletik und einem guten Distanzwurf für Korbgefahr sorgen. Zuletzt legte der US-Amerikaner, der am kommenden Dienstag seinen 26. Geburtstag feiert, in durchschnittlich 26 Minuten bei einer Dreierquote von 35 Prozent immerhin 10,6 Zähler pro Begegnung auf – nur Marcus Goree und Yassin Idbihi waren erfolgreicher.
Die Transferbemühungen der New Yorker Phantoms sind auch nach der geglückten Weiterverpflichtung von Brandon Thomas noch nicht beendet. Nach dem sicheren Abgang von John Allen, der in Finnland unterschrieben hat, wird noch nach einem Spieler gesucht, der auf beiden Guard-Positionen für Entlastung sorgen kann.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.