Anzeige

Perthel geht nach Bochum

Verlässt Eintracht Richtung Bochum: Timo Perthel. Foto: Hübner

Fußball: Linksverteidiger löst seinen Vertrag bei Eintracht auf.

Von Elmar von Cramon, 17.05.2014.

Braunschweig. Rund eine Woche nach dem Erstligaabstieg fiel bei Eintracht eine weitere Personalentscheidung: Timo Perthel löste seinen bis 2015 laufenden Vertrag bei den Blau-Gelben auf und wechselt ablösefrei zum VfL Bochum. Beim Ligakonkurrenten unterschreibt der Linksverteidiger bis zum 30. Juni 2016.

Der 25-Jährige war vergangenen Sommer an die Hamburger Straße gewechselt und machte im DFB-Pokal beim 1:2 in Bielefeld mit einem schönen Freistoßtor auf sich aufmerksam. Danach fiel die Leistungskurve des ehemaligen DFB-Juniorennationalspielers jedoch ab. In elf Bundesligapartien überzeugte Perthel, der mit Sturm Graz 2011 österreichischer Meister wurde, nur selten und kassierte gegen Hertha und Hoffenheim gleich zweimal die Gelb-Rote Karte. Vor dem Rückspiel gegen die Berliner im April verständigte er sich mit den Eintracht-Verantwortlichen darauf, den Klub in der Sommerpause verlassen zu dürfen.
Auf der Homepage des VfL Bochum zeigte sich Coach Peter Neururer mit der Verpflichtung Perthels zufrieden und lobte den gebürtigen Pfälzer, der aus der Jugend von Werder Bremen hervorging: „Timo ist jemand, der uns auch vom Typ her gut tut. Dass er ein guter Fußballer ist, hat er auf seinen bisherigen Stationen unter Beweis gestellt.“
Keine neue Entwicklung gibt es bislang im Fall von Ermin Bickcic. Der Bosnier, bis 2015 in Braunschweig unter Vertrag, bestätigte via Twitter jedoch, dass ihm Angebote anderer Klubs vorliegen. Bislang ist nicht offiziell bekannt, ob und zu welchen Konditionen der bosnische Nationalspieler Eintracht vorzeitig verlassen kann. Momentan hält sich der 24-Jährige in Sarajevo auf und bereitet sich mit dem Nationalteam auf die WM in Brasilien vor.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.