Anzeige

Patrick-Defense will Swann stoppen

Isaiah Swann (links). Foto: Hübner

Basketball-Bundesliga: Die Phantoms treten am Sonnabend (19.30 Uhr) in Ludwigsburg an.

Von Christoph Matthies, 16.10.2013.

Braunschweig. Auf eigenem Parkett läuft es bei den Phantoms derzeit richtig gut, alle drei Partien in der VW-Halle konnten die Basketballer gewinnen. Das Problem: Hin und wieder muss man auch mal auswärts ran, und in fremder Arena lief es bisher noch nicht nach Wunsch (49:73 in Bayreuth). Am Sonnabend um 19.30 Uhr treffen die Phantoms in Ludwigsburg auf die von John Patrick trainierten MHP Riesen.

Im Heimspiel am Sonntag gegen Bremerhaven glückte ein 77:73, mit dem Headcoach Raoul Korner allerdings nur bedingt zufrieden sein konnte. „Wir waren unter dem Korb nicht so präsent, wie wir es hätten sein müssen“, kritisierte der Österreicher seine lange Garde, deren Unterlegenheit sich nicht nur im Rebounding (27:41), sondern auch hinsichtlich der in der Zone erzielten Punkte deutlich bemerkbar machte. Besonders Center Kyle Visser und Aaron Doornekamp erwischten gegen die Eisbären keinen Sahnetag. In Allstar-Form präsentierte sich dafür wieder mal Isaiah Swann, der 32 Punkte erzielte.
Gegen Ludwigsburg, die mit zwei Siegen aus vier Spielen gestartet sind, könnte es Swann nun mit dem ungemütlichen „Guard Terror“ zu tun bekommen, den Trainer John Patrick schon zu seiner Zeit in Göttingen spielen ließ.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.