Anzeige

Ohne jede Chance auf einen Sieg

Football: New Yorker Lions gehen mit 7:37 in Kiel unter – Austin Scott wieder in Braunschweig.

Von Daniel Beutler, 07.08.2011

Kiel. Die New Yorker Lions mussten in der German Football League gestern ihre fünfte Niederlage in Folge hinnehmen. Bei den Kiel Baltic Hurricanes unterlagen die chancenlosen Gäste mit 7:37.

Zwei neue Namen hatten die Braunschweiger für das Spiel in petto. Der Trainer Phil Hickey stand erstmals an der Seitenlinie und Runningback Austin Scott war neu im Team. Der US-amerikanische Ballträger hatte schon vergangene Saison für die Lions gespielt und einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Für den Rest der Spielzeit haben ihn die Lions noch aus dem Hut gezaubert. Wenngleich Scott einiges an Bewegung in den Angriff brachte und seine Verpflichtung auf Anhieb rechtfertigte, ein Wunder konnte er nicht vollbringen.
Die Hoffnung auf ein enges Spiel und vielleicht so die Chance auf eine Überraschung durch die Lions, hielt nur zwei, drei Angriffsserien der Kieler. Da konnte die Braunschweiger Abwehr die Hurricanes sehr erfolgreich stoppen, doch danach waren sie regelmäßig nicht auf dem Posten. Scheinbar mühelose lange Pässe und Läufe der Hurricanes ebneten ihnen immer wieder den Weg zu Punkten. Die 34:0-Halbzeitführung für Kiel fiel da entsprechend verdient hoch aus. Auch weil der Angriff der Lions in der ersten Hälfte, wie schon zuletzt, kaum etwas zu Stande brachte. Unter den mitgereisten Lions-Fans machte sich die Angst breit, die zweite Niederlage ohne eigene Punkte in dieser Saison miterleben zu müssen.
Und diese Angst sollte bis sieben Minuten vor Spielende Bestand haben. Da fand Quarterback Dennis Zimmermann, der sich mit Mike Friese abwechselte, mit einem sehenswerten Pass Runningback Jabari Johnson. Der fing den Ball zwei Yards vor der Kieler Endzone, wo er ins Seitenaus kam. Im nächsten Spielzug erzielte Scott das 7:34. Ein wenig Balsam auf die Lions-Seele, die sehr unter der Chancenlosigkeit gegen den amtierenden Deutschen Meister litt.
Nächste Woche kommt es zum Rückspiel und wenn die Lions nicht gewinnen, ist der Play-off-Zug wohl endgültig abgefahren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.