Anzeige

Oberliga-Kapitän Lars Körner im interview

Lars Körner ist nach dem Abgang von Philipp Benckendorf neuer Kapitän der Oberliga-Jungs. Vor dem ersten Ligaspiel stellte er sich den Fragen der Internetstrategieabteilung.

Nochmal zur letzten Saison. Wie lautet dein Fazit?
Sportlich gesehen war es fast eine perfekte Saison. Bis auf das Barsinghausen Spiel…
Die Haster haben uns spielerisch weit nach vorne gebracht und sich auch ziemlich gut integriert.
Mannschaftlich war es wie jede Saison beim MTV: die Stimmung überragend.

Denkst du manchmal noch an den Aufstieg? Gefeiert wurde ja ordentlich?
Ich weiss nicht wie lange ich in der 1. Herren beim MTV spiele – 6 oder 7 Jahre. Immer mit dem Ziel Aufstieg. Nie hat es geklappt. Das es jetzt geklappt hat, war einfach überwältigend. Die Feier war der krönende Abschluss

Nun spielt ihr in der Oberliga. Du bist als Kapitän gewählt worden. Wie fühlt sich das an?
Freue mich auf die Oberliga. Ich bin heiß!

Es sind drei Spieler in die 2. Herren gegangen – Drei haben den Verein ganz verlassen. Dafür sind vier Neue gekommen. Hat sich die Mannschaft schon gefunden?
Die Neuen haben sich sehr gut integriert – das ging schneller als erwartet. Sportlich sind sie natürlich eine weitere Bereicherung.

Hat sich das Training von Verbandsliga- zu Oberliga-Niveau verändert?
Grundsätzlich nicht.

War die Vorbereitung sehr hart. Volker ist ja schon ein Schleifer. Viel Muskelkater gehabt?
Wenn ich ehrlich bin, hatte ich schon anstrengendere Vorbereitungen. Es ist auf keinen Fall zu doll. Wir machen viel Taktik, viel mit dem Ball.

Ihr habt ausschließlich gegen klassenhöhere Mannschaften gestestet. Als Höhepunkt gegen den TSV Hannover-Burgdorf. Sehr frustriert nie gewonnen zu haben? Was nimmt man dann aus solchen Spielen mit?
Ne, das frustriert absolut nicht, wenn man unsere Leistung in den Spielen gesehen hat. Dann kann man auf jeden Fall sagen, dass man sehr zufrieden sein kann. Gerade gegen Burgdorf, wo wir bis zur 50. Minute geführt haben.
Mitnehmen tut: 1. und 2. Bundesligaspieler kochen auch nur mit Wasser!

Das erste Oberliga-Spiel ist auswärts beim SV Alfeld. Ihr reist mit dem Doppeldecker-Bus (dein Vater hat das arrangiert). Wie bewertest du das Spiel?
Letztes Jahr wären sie eigentlich abgestiegen. Kenne die Mannschaft eigentlich gar nicht. Wir schauen nur auf uns.

Dann das erste Heimspiel ist dann gegen den Meister aus Nienburg. In neuer Halle.
Die Alte Waage ist einfach eine geile Halle. Viel größer. Als Zuschauer kann man viel besser sehen und sie liegt viel zentraler.

Was ist das Saisonziel für euch?
Als Aufsteiger: Klassenerhalt
Aber so wie ich die Mannschaft einschätze, sehe ich uns schon im oberen Drittel.

Was hast du die persönlich für die Oberliga vorgenommen?
Mein Ziel ist 3. Liga zu spielen. Damit ist der erste Schritt mit dem Aufstieg getan.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.