Anzeige

Nur Zverev kommt weiter

Tennis: Thomas Muster spielt stark, unterliegt aber 6:3, 3:6, 4:6.

Von Daniel Beutler, 29.06.2011

Braunschweig. Zehn Deutsche sind gestern im Hauptfeld der Sparkassen Open gestartet, so viele wie noch nie zuvor. Aber für vier von ihnen war schon gleich wieder Schluss. Und auch Thomas Muster, ehemalige Nummer eins der Tenniswelt, schied aus.

Fünf Deutsche Spieler mussten gestern bei brütender Hitze antreten. Überstanden hat die erste Hauptfeldrunde nur der an Nummer sieben gesetzte Mischa Zverev. Er besiegte seinen Landsmann Dominik Meffert mit 4:6, 6:4 und 7:6. Zuvor unterlag Jan-Lennard Struff gegen den Tschechen Jaroslav Pospisil mit 6:7, 6:3 und 1:6. Cedrik-Marcel Stebe verlor nach einem hart umkämpften Spiel gegen den Niederländer Thomas Schoorel mit 6:7 und 4:6. So lautete auch der Endstand zwischen Jaan-Frederik Brunken und Rui Machado zugunsten des Portugiesen. Brunken war am Sonnabend noch bei den Senior Classics für den verletzten Sergi Bruguera eingesprungen.
Bei dem Turnier der ehemaligen Tennisprofis hatte damals Thomas Muster wieder Blut geleckt und sich für eine Rückkehr in den Tenniszirkus entschieden. Ein Jahr nach seinem Comebackstart stand der Österreicher wieder auf den Braunschweiger Center Court. Während er vergangenes Jahr noch chancenlos war, spielte Muster diesmal richtig gut mit und dominierte seinen Gegner phasenweise. „Ein Quantensprung im Vergleich zum Vorjahr“, wie Muster befand. Und damit hatte er völlig recht. Gegen den Russen Teymuraz Gabashvili agierte Muster im ersten Satz bärenstark. Kraftvolle und platzierte Schläge waren der Schlüssel zum 6:3 nach 38 Minuten für Muster. „Im zweiten Satz hatte ich ein Tief, dass leider bis zum 0:4 im dritten Satz angehalten hat“, erklärte der sympathische Muster, warum er den zweiten Satz mit 3:6 abgeben musste. Im entscheidenden Durchgang setzte der 43-jährige nochmal zur Aufholjagd an, kam auf 4:5 heran und hatte zwei Breakbälle zum Ausgleich. „Aber es hat nicht sein sollen“, meinte Muster.
An seiner Entscheidung zum Comeback ändert das aber nichts. „Ich habe gesagt, ich will spielen bis ich 45 bin. Das ist nächstes Jahr im Oktober“, sagt Muster. Auf jeden Fall nach den Sparkassen Open 2012.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.