Anzeige

„Nur knapp geschlagen“

Football: Lions hatten Spaß im Drachenboot – Receiver-Suche läuft.

10.06.2009.

Braunschweig (db). Nur 15 Stunden nach dem gewonnen Freundschaftsspiel gegen die Maastrich Wildcats stand für einige Spieler der Braunschweig Lions schon die nächste sportliche Herausforderung an: Sie starteten beim Drachenbootrennen.

Insgesamt 13 Spieler der ersten Mannschaft nahmen die Paddel in die Hand. Unter ihnen zum Beispiel Defensive Back Benjamin Krahl oder Quarterback Pepijn Mendonca. Aber auch pfundige Spieler wie Jens Heinicke oder Jan Lanser saßen mit im Boot und wollten sich den Spaß nicht entgehen lassen. Und sorgten für reichlich Tiefgang des Lions-Bootes. „Wir wurden zwei Mal nur knapp geschlagen – von allen Anderen. Das lag sicher daran, dass wir zu lange brauchten, um das schwere Boot überhaupt in Bewegung zu bringen. Da waren die anderen Teams schon fast im Ziel. Aber es hat uns viel Freude bereitet und nächstes Jahr sind wir bestimmt wieder dabei“, resümiert Pressesprecher René Stammer, der selbst mit im Boot saß. Und im Zusammenhang mit dem aktuellen Verletzungspech der Lions ist wohl schon von Glück zu sprechen, dass sich beim Einsatz im Boot keiner der Spieler verletzt hat.
Diejenigen, die schon länger zum Krankenlager der Lions gehören, haben nun, wie alle anderen Spieler zwei Wochen Zeit, zu regenerieren. „Wir werden erst wieder am 23. Juni trainieren. Bis dahin sollen sich die Spieler ausruhen und gesund werden. Wer kann wird für sich selber trainieren. Dann bleiben uns noch vier Übungseinheiten bis zum Spiel gegen Berlin. Das sollte reichen“, erklärt Lions-Headcoach Javier Cook die Planungen für die nächsten Wochen.
Wenn das Training wieder los geht, will der Cheftrainer am liebsten schon den Ersatzmann für den schwer verletzten Wide Receiver Ryan Voss dabei haben. „Ich hab schon meinen Favoriten bei den Kandidaten gefunden. Aber es ist noch zu früh für Details, da kann noch viel passieren. Auf jeden Fall muss der Neue bis 30. Juni einen Pass unterschreiben, weil nur bis dahin noch Spieler beim Verband gemeldet werden können“, sagt Cook.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.