Anzeige

Noch Sand im Getriebe

Basketball: Phantoms verlieren ersten Test gegen Mitteldeutschen BC.

Von Christoph Matthies, 29.08.2010.

Weißenfels. Auch wenn die Phantoms in ihrem ersten Testspiel am Freitag beim Mitteldeutschen BC mit 54:63 (18:37) unterlagen, lässt sich ein positives Fazit aus dieser Begegnung ziehen: Sollten die Braunschweiger Basketballer in den kommenden Wochen einen ähnlichen Aufwärtstrend vollziehen, wie er innerhalb der 40 Minuten in Weißenfels zu bemerken war, dürfte Coach Sebastian Machowski zum Saisonauftakt ein schlagkräftiges Team beisammen haben.

Ohne Marcus Goree (Fußschwellung) gerieten die Braunschweiger früh ins Hintertreffen, ehe Kyle Visser nach drei Minuten die ersten Punkte für seine Phantoms erzielte. Nur wenig später verkürzte Neuzugang LaMarr Greer, der auf der Position des Shooting Guards agierte, per Dreier auf 5:10 – seine einzigen Punkte in einer ansonsten noch nicht ganz runden Vorstellung.
Dem MBC merkte man zu Beginn an, dass er im Gegensatz zu den Phantoms bereits ein gemeinsames Trainingslager hinter sich hatte. Für erste Lichtblicke sorgten im zweiten Viertel immerhin Rookie-Center Nick Schneiders mit erfolgreichem Mitteldistanzwurf sowie Aufbau-Neuling Milan Obradovic mit frechem Dreier und couragiertem Auftreten.
In Durchgang zwei durften sich die mitgereisten Braunschweiger Fans dann über ein wie verwandeltes Gästeteam freuen. Mit aggressivem Zug in die gegnerische Zone erarbeiteten sich die Phantoms nun ihre Punkte, entweder direkt oder per Umweg über die Freiwurflinie. Insbesondere Kevin Hamilton hatte die Fäden nun besser in der Hand und versorgte seine Mitspieler mit sehenswerten Pässen, etwa einem Alley-Oop-Anspiel auf Schneiders, der den Ball mit etwas Glück im Korb unterbringen konnte. Dass für Hamilton am Ende trotzdem nur zwei Assists in der Statistik standen, lag vor allem daran, dass viele einfache Korbleger nicht ihr Ziel fanden – in dieser frühen Phase der Vorbereitung kein ungewöhnlicher Schwachpunkt. Dennoch gelang es den Phantoms durch eine sattelfeste Inside-Defense, die keine Punkte am Brett mehr zuließ, zumindest die zweite Halbzeit gegen die aus der Distanz sicher treffenden „Wölfe“ für sich zu entscheiden.
Am heutigen Sonntag findet ab 15 Uhr im Foyer der VW-Halle eine Saisoneröffnungsfeier statt.
Für die Phantoms spielten: Visser (14), Thomas (11), Obradovic (9), Hamilton (6), Schneiders (5), Cain (4), Greer (3), Mittmann (2), Noch, F. Theis.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.