Anzeige

„Neben der Vorfreude herrscht auch eine gewisse Anspannung“

Spannung bei der Torhüterfrage: Marjan Petkovic könnte heute in Bielefeld eingesetzt werden. SH

Fußball: Eintracht will heute bei in Bielefeld die zweite Runde um den DFB-Pokal erreichen.

Von Elmar von Cramon, 04.08.2013

Braunschweig. Das lange Warten hat endlich ein Ende. Heute um 14.30 Uhr tritt der neue Fußball-Erstligist Eintracht Braunschweig bei Arminia Bielefeld an.

Gegen den Zweitliga-Aufsteiger soll der Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals perfekt gemacht werden, bevor am kommenden Sonnabend Werder Bremen zum Punktspielstart zu Gast im Eintracht-Stadion ist. Dazwischen bestreiten die Blau-Gelben ein weiteres Testspiel und treten am Dienstag um 18 Uhr in Goslar gegen Premier-League-Aufsteiger Hull City an.
„Neben der Vorfreude herrscht natürlich auch eine gewisse Anspannung. Wir stehen vor dem ersten Pflichtspiel und wollen im Pokal eine Runde weiter kommen“, erklärt Marc Arnold vor der Partie.
Die Blau-Gelben können sich in der ausverkauften Schüco-Arena auf die Unterstützung von mehreren Tausend eigenen Anhängern verlassen und gehen davon aus, dass es nicht nur wetterbedingt „heiß“ wird: „Wir erwarten eine sehr gute Stimmung und freuen uns, dass so viele Fans mitreisen. Die Hitze wird beiden Teams zu schaffen machen, wir wissen aber um unsere Stärken“, erwartet der 42-Jährige einen echten „Pokalfight“, der als gute Vorbereitung auf den Punktspielstart dienen soll.
Außer Domi Kumbela (Reha) sind alle Akteure fit, sodass Torsten Lieberknecht aus dem Vollen schöpfen kann. Mit Spannung wird insbesondere erwartet, ob Daniel Davari oder Marjan Petkovic im Tor stehen wird: „Beide Torhüter sind einsatzbereit, genau wie auf dieser Position ist der Konkurrenzkampf im Kader insgesamt sehr hoch“, freut sich Arnold über das „Luxusproblem“ des Trainers, die Qual der Wahl zu haben.
Der sportliche Leiter der Blau-Gelben machte für die kommende Woche noch ein Testspiel gegen Hull City fest, was speziell jenen Spielern, die heute nicht zum Einsatz kommen die Möglichkeit bieten soll, sich für den Bundesliga-Start zu empfehlen: „Wir haben schon im Trainingslager darüber nachgedacht, dieses Spiel zu vereinbaren“, verrät Arnold vor der Partie gegen die Mannschaft aus dem Nordwesten , wo der ehemalige Paderborner Nick Proschwitz unter Vertrag steht.
So könnte Eintracht spielen: Petkovic (Davari) - Reichel, Dogan, Bicakcic, Elabdellaoui - Caligiuri, Kratz - Boland, Kruppke, Hochscheidt - Oehrl (Jackson).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.