Anzeige

Nächste Saison ohne den „Chef“

Phantoms: Goree geht – Nils Mittmann bleibt.

Von Christoph Matthies, 26.06.2011

Braunschweig. Bei der Planung für die im Oktober beginnende Saison der Basketball-Bundesliga mussten die New Yorker Phantoms einen weiteren Rückschlag verdauen. Nachdem zuvor bereits der Wechsel von Publikumsliebling Jason Cain nach Bremerhaven gemeldet worden war, gab der Klub am Donnerstag bekannt, dass auch Marcus Goree nicht an die Oker zurückkehren wird.

Der Power Forward, der vor drei Jahren mit ZSKA Moskau die hochklassige Euroleague gewann, wechselte im Januar 2010 überraschend nach Braunschweig und half den Phantoms, in einem furiosen Saisonendspurt die Playoff-Teilnahme sicherzustellen und ins Halbfinale der Meisterrunde einzuziehen. Auch in der vergangenen Spielzeit übernahm der 33-Jährige die Rolle des Leitwolfs im Phantoms-Team.
Während US-Amerikaner Goree in Zukunft wohl anderswo auf Körbejagd gehen wird, bleibt ein echtes Eigengewächs den Braunschweigern noch etwas länger erhalten: Kapitän Nils Mittmann (32) einigte sich mit dem Management der Phantoms auf einen neuen Zweijahresvertrag.
In Sachen Spielerverpflichtungen dürfen die Phantoms-Anhänger in der kommenden Woche auf weitere Neuigkeiten hoffen. Aus gut unterrichteten Kreisen ist zu vernehmen, dass der Verein mit dem ehemaligen serbischen Nationalspieler Branko Jorovic als möglichem Cain-Nachfolger in Verhandlung stehe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.