Anzeige

Mutapcic kritisiert den Angriff

Nach Heimsieg gegen Paderborn am Wochenende zwei Partien für die Basketballer

Von Sebastian Walther

Braunschweig. Die New Yorker Phantoms feierten ihren zweiten Heimsieg am Sonntag überschwänglich, denn es hätte alles ganz anders kommen können.

Mit Blick auf die Spiele am Freitag und Sonntag will Trainer Emir Mutapcic an der Offensiv-Leistung seines Teams arbeiten.
78:77 hieß es nach 40 Minuten plus Verlängerung gegen Paderborn. Zwei Sekunden vor Schluss glichen die Gäste auf 77:77 aus, provozierten allerdings zwei Freiwürfe für die Hausherren. Der zweite Versuch von Jason Cain saß und die Braunschweiger hatten ihr Erfolgserlebnis. Moralisch ein nicht zu unterschätzender Vorteil für die Phantoms vor den nächsten beiden Spielen.
„In der NBA und der Euroleague sind jene Teams oben, die am meisten Fastbreak-Punkte erzielen. Aus unserer stabilen Verteidigung schneller nach vorne zu spielen, gelingt uns jedoch überhaupt nicht“, stellte Trainer Mutapcic wieder einmal fest. Während sein Team in der Abwehr im Vergleich zur Vorsaison stabilisierter auftritt, funktioniert das Spiel nach vorne noch nicht, wie es sollte. Nur 17 Prozent der Drei-Punkte-Würfe fanden gegen Paderborn ihr Ziel, unter dem Brett immerhin 62 Prozent. „Wir sind in der Offense bei 60 bis 70 Prozent unseres Potenzials“, befand Mutapcic. Während Kyle Visser mehr und mehr zum stabilen Punktegaranten wird, macht sich an Jeremy Crouch die momentane Angriffsschwäche der Phantoms fest. Der Neuzugang traf keinen seiner sechs Distanzwürfe und blieb erneut unter den Erwartungen. „Jeremy ist der besten Werfer, den ich je in einem meiner Teams hatte. Daran, dass er das im Spiel auch umsetzen kann, müssen wir Trainer, der Verein und die Mannschaft arbeiten. Ich bin überzeugt, wir werden bald seine wahre Leistungsstärke sehen“, nimmt ihn sein Trainer noch in Schutz.
Gelegenheit zur sportlichen Aufarbeitung der Schwachstellen bietet sich Freitag bei den Giants in Nördlingen (19.30 Uhr) und Sonntag gegen Trier (17 Uhr) in der VW-Halle. Beide Mannschaften stehen bereits im oberen Tabellenfeld, also dort, wo die Braunschweiger hinwollen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.