Anzeige

MTV A-Jugend spielt ordentlich gegen Berlin

Christian Lopez im Trikot des MTV

Die Bundesliga A-Jugend des MTV Braunschweig musste sich am Samstag dem Serienmeister aus Berlin, den Füchsen, 14:37 geschlagen geben. Das Ergebnis lässt es zwar nicht vermuten, so zeigten die Braunschweiger allerdings ein ordentliches Spiel!

Die Mannschaft von Trainer Benedikt Melzig zeigte eine wirklich gute Abwehrleistung. Denn in dem Moment, wo die Berliner ins Positionsspiel kamen, mussten sich die Internatsspieler schon 100% geben um Treffer erzielen zu können. “So im Vorbeigehen ging da nichts für die Berliner” stellte Trainer Meltig fest. Das zeigte auch der Spielstand nach 10 Minuten: 2-4 für Berlin.
Im weiteren Spielverlauf wurde dann aber jeder Fehler der Hausherren konsequent bestraft. Folglich zogen die Füchse Berlin auf 2-8 davon.

Wichtig war es Trainer Melzig nach dem Spiel zu erklären, dass die Marschroute seiner Mannschaft ein mutiges Angriffsspiel war. Sein Team sollte nicht taktieren oder gar auf Zeit spielen. Seine Jungs sollten etwas wagen!

Bis kurz vor Ende der 1. Halbzeit sah es dann beim 4-12 noch ganz ordentlich aus für die MTV-Jungs. Die nur 4 geworfenen Tore waren sicherlich auf das von den Füchsen gerade erst absolvierte Abwehr-Trainingslager zurückzuführen. Die Deckung der Gäste agierte wirklich stark.
Doch dann kam eine Schwächephase der Braunschweiger und der Favourit konnte sich auf 4-17 absetzen.

In der zweiten Hälfte präsentierte sich die Heimmannschaft deutlich stabiler in der Deckung. Dies war auch ein Grund warum man die Berliner vorerst nicht weiter ziehen ließ. Trainer Melzig wechselte dann weiter durch um jeden seiner Spieler Anteile an diesem Bundesligaspiel geben zu können.

Benedikt Melzig bilanzierte am Schluss: “In Angriff und Abwehr war Torben Albrecht heute sehr solide. Er wird von Spiel zu Spiel besser und hat wieder gezeigt, dass er ein großes Talent ist. Auch Christian Lopez hat auf der Mitteposition gute Phasen gezeigt. Das Ergebnis deutet zwar nicht darauf hin, aber die Jungs haben in Anbetracht des Gegners ein ordentliches Spiel gezeigt. Zweimal 10 Minuten konnten wir dran bleiben, dann hat sich Berlin jeweils gut auf uns eingestellt und ihre Klasse gezeigt.”

Als nächstes steht das wohl schwierigste Spiel der Saison auf dem Plan: Das Auswärtsspiel beim VfL Hameln.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.