Anzeige

Mit Herz und Spaß zur Landesmeisterschaft

Landesmeister Junioren I D Standard - Benedikt Müller-Winterscheid / Jana Schreiner
 
Landesmeister Kinder D Standard - Thomas Schreiner / Ewelina Rjabow

Erfolgreiches Wochenende für die Nachwuchstänzer des Braunschweiger TSC. Bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften in der Standardsektion der Kinder, Junioren und Jugend der fünf Nordverbände (Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) in Delmenhorst glänzten die beteiligten BTSC-Paare mit sehenswerten Leistungen, sie holten sich gleich zwei der begehrten Landestitel. Mit Thomas Schreiner / Ewelina Rjabow und Benedikt Müller-Winterscheid / Jana Schreiner hat der Verein nun zwei weitere niedersächsische Landesmeister in seinen Reihen. Bemerkenswert dabei, nach Jahren der Durststrecke mit fehlenden Nachwuchspaaren trägt der Einsatz des Vereins und der beteiligten Trainer in eine langjährige und hartnäckige Förderung des Jugendsports nun endlich Früchte.

Begleitet von ihren Eltern, Trainer Felix Teufert und Trainingspartnern starteten am Samstagmorgen die fünf Paare zeitig in Richtung Delmenhorst.

Eröffnet wurde der knapp 13-stündige Turnier-Marathon der gemeinsamen Landesmeisterschaften mit der Meisterschaft der Kinder D Standard. Sechs Paare, vier davon aus Niedersachsen, stellten sich den fünf anwesenden Wertungsrichtern. Darunter das BTSC-Paar Thomas Schreiner / Ewelina Rjabow, das schon am vergangenen Wochenende in Wernigerode mit seiner Leistung überzeugte. Nach einer bei dieser Paaranzahl üblichen Sichtungsrunde ging es gleich in den Finaldurchgang. Thomas und Ewelina zeigten eine super Leistung, die am Ende Platz drei in der Gesamtwertungergab. Als bestes Niedersachsenpaar bedeutete diese Platzierung den Gewinn der niedersächsischen Landesmeisterschaft. „Unser Sieg in der Landeswertung war aufregend und unerwartet.“, kommentierte Eweline das Ergebnis und fügte hinzu, „Wir waren zunächst nervös, haben uns aber von Tanz zu Tanz gesteigert. Es hat richtig Spaß gemacht!“

Mit 13 Paaren, drei davon vom BTSC, startete das Turnier der Junioren I D Standard. Die frisch gekürten Landesmeister Thomas Schreiner / Ewelina Rjabow tanzten ihr zweites Turnier, erreichten am Ende Platz zehn im Gesamtturnier. In der Niedersachsenwertung lag das Paar damit auf Platz fünf. Knapp am Finale vorbei schrammten Kai Schüller / Eileen Gazow. Mit einem geteilten 7.-8. Platz verfehlten sie zwar den Einzug in die Endrunde, durften sich aber über eine Bronzemedaille in der Landeswertung freuen. Besser lief es für Benedikt Müller-Winterscheid / Jana Schreiner. Frei nach dem Motto „ein Paar kommt durch“, vertraten Benedikt und Jana im Finale die BTSC-Farben und belegten hier einen verdienten fünften Platz. Damit waren sie an diesem Tag das beste Niedersachsenpaar und holten sich ebenfalls den Landesmeistertitel. „Ich freue mich mit meiner neuen Partnerin Jana über den überraschenden Erfolg des Landesmeisters. Danke an die Trainer Anne, Dani, Dustin und Felix!“, äußerte sich der überglückliche Benedikt nach der Siegerehrung.

Mit einer weiteren BTSC-Finalteilnahme endete das Turnier der Junioren II D Standard. Hochmotiviert von ihrem Erfolg tanzten Benedikt Müller-Winterscheid / Jana Schreiner erneut bis in die Endrunde. Hier belegten sie den sechsten Platz, der auf Landesebene Platz zwei und die Silbermedaille bedeutete. Erneutes Pech für Kai Schüller / Eileen Gazow. Bei ihrem zweiten Turnier erreichten sie mit dem siebten Platz den unglücklichen Finalanschluss. Da dürfte auch die zweite Bronzemedaille in der Niedersachsenwertung nur wenig trösten. Jules Pliefke / Adea Tahiraj, die erst seit dem Sommer gemeinsam tanzen, belegten am Ende in der Gesamtwertung den neunten Platz und waren damit fünftbestes Paar aus Niedersachsen.

Zwei Paare des BTSC meldeten für das Turnier der Jugend D Standard. Leon Möller / Belissa Müller-Winterscheid - auch sie tanzen erst seit kurzem gemeinsam im Turniersport - präsentierten sich in ihrem ersten Turnier mit einer tollen Leistung. Zwar verfehlten Leon und Belissa mit Platz acht (Niedersachsenwertung: Platz vier) den Einzug ins Finale, trotzdem zeigte das Paar in Delmenhorst, welches Potential in ihm steckt. Da darf man sich in nächster Zeit auf mehr freuen. Ihren zweiten Platz neun ertanzten sich Jules Pliefke / Adea Tahiraj (Platz fünf in Niedersachsen). Auch für Jules und Adea gilt es, in naher Zukunft Turniererfahrung zu sammeln und damit die eigene Leistung zu erhöhen. Der Wille und die Bereitschaft dazu sind bei beiden deutlich zu spüren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.