Anzeige

Mit den Kollegen einmal rund ums Eintracht-Stadion

3. DAK-Firmenlauf am 24. August – Anmeldungen sind noch möglich.

Von Christoph Matthies, 17.08.2011

Braunschweig. Mit der richtigen Antwort auf die Frage nach der größten Laufveranstaltung der Welt, dürfte man bei Günther Jauch gute Chancen auf die Million haben. Der berühmte Marathon in New York City? Der London-Marathon vielleicht? Beides falsch. Das Laufevent mit der größten Teilnehmerzahl findet in Frankfurt/Main statt und zieht jedes Jahr rund 70 000 Menschen an: Der von der Bank J.P. Morgan veranstaltete Firmenlauf.

Mit solchen Zahlen kann der Braunschweiger DAK-Firmenlauf, der am 24. August (16.30 Uhr) zum dritten Mal stattfindet, logischerweise nicht konkurrieren. Nach knapp 1000 Läufern im vergangenen Jahr sind für den kommenden Mittwoch bereits rund 1400 Anmeldungen aus mehr als 100 Unternehmen eingegangen. „Unser Fernziel in Braunschweig liegt bei 3000 bis 5000 Teilnehmern“, glaubt Conrad Kebelmann von der veranstaltenden Agentur „Die Sportmacher“, dass auch diese Zahl noch steigerungsfähig ist.
Zum ersten Mal beginnt der Braunschweiger Firmenlauf in diesem Jahr im Eintracht-Stadion. In einem 4,6 Kilometer langen Rundkurs führt die Strecke einmal um das Stadion und dann durch den Park südlich des Dowesees. Beim Zieleinlauf in der Spielstätte des Fußball-Zweitligisten werden mehr als 1000 Zuschauer auf die Sportler warten.
Neben dem sportlichen Aspekt steht beim DAK-Firmenlauf der Spaß im Vordergrund. So werden nicht nur die schnellsten Läufer, sondern auch die Unternehmen mit dem unterhaltsamsten Auftritt ausgezeichnet. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, freut sich Kebelmann wieder auf ausgefallene Outfits.
Anmeldungen können bis zum heutigen Mittwoch online (firmenlauf-braunschweig.de) erfolgen. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit, sich noch am Veranstaltungstag vor Ort anzumelden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.