Anzeige

Menschenschlangen in der Innenstadt

8700 Läufer bescherten dem 23. Nachtlauf des MTV Braunschweig eine Rekord-Teilnehmerzahl.

Von Daniel Beutler, 21.06.2009

Braunschweig. Knapp 8700 Läufer starteten am Freitag bei den sechs Nachtlauf-Rennen in der Innenstadt. Und bescherten der 23. Auflage des Events eine Rekordteilnehmer-Zahl. Dementsprechend lang waren die Menschen-Schlangen, die sich die 3,2 Kilometer lange Rundstrecke entlang schlängelten.

Im zweiten Rennen startete auch die Laufgruppe der Nibelungen Realschule, welche die nB schon einmal bei dem Training für den Nachtlauf besucht hatte. Damals glaubten einige der zehn Achtklässler schon an eine kleine Siegchance. Doch eingereiht zwischen den 1790 anderen Teilnehmer des zweiten Laufes, relativierte sich dies schnell. Etwas zu weit hinten stehend, mussten sich die Schnelleren erst den Weg durch die Reihen bahnen. Dicht gedrängt ging es in die erste Kurve und nur langsam zog sich das Feld in die Länge.
Die beste Zeit für die Nibelungen Realschule erzielte Can Karpaz. Er absolvierte die 3,2 Kilometer in etwas über 14 Minuten. „Es war wirklich voll auf der Strecke. Schon am Start haben wir uns alle aus den Augen verloren, obwohl wir eigentlich zusammenbleiben wollten. Das ist besonders für Can schade, weil er bestimmt zwei Minuten hätte schneller sein können. Aber es hat uns allen Spaß gemacht, und das ist wichtig“, sagte Milena Schwiegel, Sportlehrerin der Nibelungen-Laufgruppe, unter Zustimmung ihrer Schüler. Die waren zwar kaputt, aber glücklich, die Strecke geschafft zu haben. Das „ins Ziel kommen“ war für viele der Läufer die größte Motivation, wie man in ihren schmerzverzerrten Gesichtern lesen konnte. Unterstützt von den zahlreichen Zuschauern am Rand, die schon für etwas Nervosität gesorgt hatten, wie Sarah Johannes aus der Gruppe von Milena Schwiegel zugab.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.