Anzeige

„Mein Ziel ist eine Medaille“

Jonas Hamm von der LG Braunschweig hofft auf einen Podestplatz bei der Leichtathletik-DM.

Von Daniel Beutler, 14.07.2010.


Braunschweig. Am Wochenende findet im Eintracht-Stadion die Deutsche Leichtathletikmeisterschaft statt.

Für die LG Braunschweig startet am Wochenende neben vier anderen Athleten auch der 1500-Meter-Läufer Jonas Hamm. Was sich der 30-Jährige erhofft, und warum er international für Finnland läuft, erklärt der Mittelstreckler im Interview.

? Sie kommen gerade von einem Wettkampf in Finnland. Wie ist es gelaufen?

! Sehr gut. Wir sind mit der 1500-Meter-Staffel finnischer Meister geworden. Das war ein guter letzter Test, bevor es jetzt am Wochenende zur Deutschen Meisterschaft geht.

? Wie kommt es, dass Sie sowohl an den Deutschen als auch Finnischen Meisterschaften teilnehmen können? Und warum haben Sie sich für internationale Wettkämpfe für Finnland entschieden?

! Meine Mutter kommt aus Finnland, deshalb habe ich die doppelte Staatsbürgerschaft. Dass ich international für Finnland starte, liegt einfach daran, dass ich es ansonsten schwer hätte, die Normen für EM und WM zu schaffen. Die sind dort etwas niedriger, die Konkurrenz ist kleiner. Darum habe ich 2004 beim finnischen Verband angefragt. Die einzige Auflage war, dass ich mir einen Verein von dort suche.

? Haftet daran aber nicht der Makel, dass man es sich einfach macht und den Weg des geringsten Widerstandes geht?

! Das kann man so sehen. Aber ich habe für mich persönlich die Vor- und Nachteile abgewogen. Letztlich geht es einfach darum, bei der EM und der WM starten zu können. Vom deutschen Verband aus gab es keine Bedenken und der finnische hat mich auch gut integriert.

? Was erhoffen Sie sich bei den Deutschen Meisterschaften?

! Mein Ziel ist eine Medaille. Ganz klar. Aber ich weiß, das wird ganz schwierig. Dafür müsste ich mindestens einen schlagen, der in der Rangliste vor mir steht. Vergangenes Jahr war ich ja Dritter, und wenn ich das wiederholen könnte, wäre das super. Aber ich könnte auch gut mit dem vierten oder fünften Platz leben.

? Insgesamt sind ja fünf Athleten der LG Braunschweig bei den Meisterschaften dabei. Haben Sie untereinander Kontakt während der Wettkämpfe?

! Wir sehen uns natürlich und unterstützten uns auch. Aber das meiste passiert vorher, in der Trainingsgruppe. Bei den Wettkämpfen ist man dann schon mehr mit sich selber beschäftigt.

? Für das Wochenende sind Temperaturen um die 30 Grad angesagt. Kann das zum Problem werden?

! Für mich persönlich nicht. Ich habe keine Probleme damit, wenn es warm ist auch gute Zeiten zu laufen. Natürlich sind
38 Grad, die derzeit herrschen, schon hart. Aber da kommen bei mir die finnischen Gene nicht so durch (lacht).

? Wie schaffen Sie das, Ihre Karriere als Läufer für Finnland und in Deutschland, mit ihrem BWL-Studium unter einen Hut zu bekommen?
! Damit das optimal klappt habe ich mich gezielt für ein Fernstudium entschieden. Ich studiere also BWL in Hamburg, wohne aber in Hannover. Dabei bin ich an keine festen Zeiten gebunden und kann mir das alles frei einteilen. Am Montag zum Beispiel habe ich, gerade aus Finnland zurück, eine Klausur geschrieben. Also das klappt schon ganz gut so.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.