Anzeige

„Mein Wurf ist meine größte Stärke“

Phantoms-Neuzugang Casey Mitchell sprach mit der nB über seine Rolle im Team und die NBA.

Von Christoph Matthies, 12.09.2012

Braunschweig. Im nichtöffentlichen Testspiel gegen Oldenburg bewies er erneut seine Offensivkraft und avancierte mit 19 Zählern (fünf Dreier) zum Topscorer der Phantoms-Basketballer: Neuzugang und Scharfschütze Casey Mitchell befindet sich in beachtlicher Frühform. Die nB bat den 24-jährigen Flügelspieler mit weichem Handgelenk zum Gespräch.

?In der D-League, der Entwicklungsliga der NBA, und bei Ihrem Verein in Slowenien kamen Sie zuletzt stets von der Bank. Würden Sie sich auch in Braunschweig mit einer Bankrolle zufrieden geben?

!Das ist mir egal. In der D-League bin ich zunächst gestartet, bevor mein Coach nach ungefähr fünf Spielen zu mir sagte, dass das Team mich von der Bank bräuchte, weil wir keinen Spieler hatten, der die Starter entlasten und punkten konnte. Ich wurde dann etwa 25 Spiele lang von der Bank gebracht und war trotzdem unser Topscorer. Aber ich muss nicht immer am meisten punkten: Solange wir unsere Spiele gewinnen, bin ich zufrieden.
?Sie scheinen aber ein geborener Punktesammler zu sein ...

!Meistens sind es die Coaches, die wollen, dass ich viel punkte. Wenn sie herausfinden, dass ich das kann, lassen sie viele Systeme für mich spielen. Und ab und zu laufe ich dann richtig heiß.
?Wie können Sie Ihre Stärken in das Phantoms-Team einbringen?

!Mein Wurf ist meine größte Stärke. Durch meinen guten Distanzwurf verbreitere ich das Spielfeld, so dass es sich die Verteidigung nicht erlauben kann, unsere großen Spieler in Doppeldeckung zu nehmen. Sie müssen unsere Guards immer im Auge behalten, können uns keine freien Würfe gestatten. Ich glaube, dass so das ganze Team besser wird, wenn ich auf dem Feld stehe.

?Können Sie mit Ihrer starken Physis Ihre Gegenspieler mit dem Rücken zum Korb aufposten?

!Das ist auch ein guter Teil meines Spiels. Viele Guards sind kleiner und schwächer als ich, also kann der Coach Isolation-Plays gegen kleinere Guards am Zonenrand für mich kreieren.

?Vergangenes Jahr haben Sie in der Vorbereitung bei den Houston Rockets mittrainiert. Glauben Sie noch an Ihr Traumziel NBA?

!Mein Agent hat mir gesagt, dass mich hier zwei NBA-Teams beobachten werden. Der Grund, warum sie mir nicht schon dieses Jahr eine Chance geben, ist der, dass ich in Slowenien nicht so viel gespielt habe. Sie wollen mich ein ganzes Jahr in Europa sehen, bevor sie mir die Chance bieten. Also werde ich versuchen, hier gut zu spielen. Und falls ich es nicht in die NBA schaffe, bin ich nächstes Jahr vielleicht wieder hier.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.