Anzeige

„Masterplan Sport 2030“

Sportausschuss der Stadt nimmt den Sportentwicklungsplan an.

Von Ann-Kathrin Ewald, 14.06.2016.

Braunschweig. Am Montag nahm der den Sportentwicklungsplan „Masterplan Sport 2030“ einstimmig an.
Die Fraktionen waren sich einig, dass die 81 Maßnahmen und Empfehlungen des Planes zur Verbesserung des Sportangebotes beitragen werden, um Braunschweig bis zum Jahr 2030 sportfreundlicher zu gestalten.

Zuvor hatte man den Bedarf an Sportangeboten in der Bevölkerung ermittelt und war zu der Erkenntnis gekommen, dass eine hohe, altersunabhängige Sportnachfrage herrsche. Diese decke sich allerdings nicht mit den vorhandenen Angeboten der Stadt, der Vereine oder sonstigen Trägern.
Anschließende Workshops mit Bürgerbeteiligung wurden nun im „Masterplan Sport 2030“ gebündelt und dem Sportausschuss vorgelegt.

Der Plan sieht unter anderem vor, das vorhandene Sportangebot anzupassen – so sollen Kinder und Senioren besonders berücksichtigt werden.
Außerdem soll eine effizientere Belegung vorhandener Hallen und Sportplätze geprüft werden, um Leerstände zu verringern. Dies schließe auch eine Zusammenlegung der Sportstätten kleinerer Vereinen, die über überschneidende Angebote verfügen, mit ein.

Ferner soll der Ausbau von Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum, wie Inliner- und Laufstrecken, vorangetrieben werden.
Durch den Ausbau des Informationsnetzes im Internet und einen Sportstättenatlas sollen die Bürger zudem einen besseren Überblick über Sportmöglichkeiten in den jeweiligen Stadtteilen erhalten.

Den gesamten Plan zum Nachlesen gibt es hier.
Am kommenden Dienstag (21. Juni) wird der Plan zur Verbesserung des Sportangebots bis 2030 dem Rat zur Abstimmung vorgelegt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.