Anzeige

„Maschine“ im Standby-Modus

„Der beste Verteidiger der Liga“: Derek Needham (rechts) gibt defensiv immer Vollgas. Foto: Eibner

Basketball-Bundesliga: Löwe Derek Needham lässt sich von seiner Verletzung nicht entmutigen.

Von Christoph Matthies, 05.02.2016.

Braunschweig. Als die Löwen gestern Abend Phoenix Hagen empfingen (Spielbericht auf Unser38), konnte einer der besten Braunschweiger Basketballer nur zusehen: Derek Needham wird mit einem Innenband-Teilanriss im linken Knie rund sechs Wochen lang ausfallen.

Für einen Mann wie Needham müsste so eine Verletzung eigentlich niederschmetternd sein, doch der 25-Jährige aus Chicago zeigt ein paar Tage später schon wieder sein breites Lächeln. „Das Bein fühlt sich gut an“, sagt er nach der Behandlung durch Physiotherapeut Philipp Glawe, die ihm zweimal täglich zuteil wird. „Meine erste Knieverletzung“, erzählt er, und es hört sich fast so an, als sei er nun Teil eines erlesenen Zirkels. „Es ist eine neue Herausforderung. Und ich liebe Herausforderungen.“

„Derek ist eine Maschine“, sagt Trainer Raoul Korner über den Aufbauspieler, den er an die Oker holte. Er meint damit seinen Trainingseifer, seine Energie, seinen Motor. Auch von der Knieverletzung und der Stützschiene an seinem linken Bein lässt sich Needham nicht stoppen. Während seine Kollegen ihr normales Training absolvieren, steht er an der Freiwurflinie oder arbeitet an seinen Fähigkeiten im Dribbling. „Ich möchte nicht erst wieder den Rost abklopfen müssen, wenn ich zurückkomme“, erklärt er, was ihn trotz des Handicaps antreibt.

Der Wechsel aus der Ukraine, wo er mit seinem Team Meister wurde, in die Basketball-Bundesliga sei ein sehr großer und wichtiger Schritt gewesen, sagt Needham. In seinen bisher 20 BBL-Partien machte er sich einen Namen als explosiver Playmaker, der gern auch selbst abschließt. Nach seinem Backcourt-Partner Keaton Grant, mit dem er auch abseits des Feldes eine besondere Chemie aufgebaut hat, ist er der beste Scorer der Löwen (13,8 Punkte), mit knapp vier Assists der beste Vorbereiter. Und mit seinem schnellen Dreier aus dem Dribbling hat er schon mancher Defensivreihe das Fürchten gelehrt.

„Ein Derek Needham ist nicht zu ersetzen“, sagt Coach Korner und hat dabei nicht so sehr die Punkte und Assists im Auge. „Er ist der beste Verteidiger der Liga.“
Ein Satz, den der Gelobte gerne hört. „Defense ist vor allem eine Frage des Willens und der Energie“, sagt er. An beidem mangelt es Derek Needham gewiss nicht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.