Anzeige

Marc Arnold: „Holstein Kiel wird eine Herausforderung“

Soll bei Erstligisten im Gespräch sein: Eintrachts Saulo Decarli. Foto: Susanne Hübner

2. Fußball-Bundesliga: Bielefelds Stürmer Fabian Klos kein Thema bei Eintracht – 1. FC Köln kommt zur Saisoneröffnung am 23. Juli.

Von Elmar von Cramon, 13.06.2017.

Braunschweig. Und wieder zu einem Aufsteiger: Die Auslosung der Erstrundenbegegnungen um den DFB-Pokal ergab für Eintracht wie im Vorjahr eine Partie gegen einen frischgebackenen Zweitligisten.
Während die Reise damals gen Süden zu den Kickers Würzburg ging, treten die Löwen diesmal im hohen Norden bei Holstein Kiel an.

„Das wird eine Herausforderung, die wir natürlich erfolgreich bestreiten wollen“, lautet der Kommentar von Marc Arnold zum Gegner, der zum ersten Mal seit 1981 wieder in der 2. Liga antreten darf. „Das sorgt dort sicherlich für eine gewisse Euphorie. Allerdings sind dann schon zwei Spieltage absolviert, sodass man die Mannschaft ganz gut einschätzen können wird“, so der sportliche Leiter der Blau-Gelben.
Während sich die Eintracht-Profis noch bis zum Trainingsauftakt am 26. Juni erholen können, bastelt der 46-Jährige am Kader für die neue Saison. Gesucht werden neben einem Perspektivspieler für die dritte Torwartposition noch ein Rechtsverteidiger und ein Offensivmann.
Bei Letzterem ist noch offen, ob es sich um einen neuen Allrounder oder eine positionsspezifische Neuverpflichtung handeln soll. „Wir suchen nicht speziell nach einem Ersatz für Nik Omladic“, stellt Arnold klar und macht außerdem deutlich, dass Bielefelds Stürmer Fabian Klos entgegen vieler Gerüchte nicht zu den Löwen wechseln wird: „Da ist nichts dran.“
Mit den bisherigen Neuverpflichtungen Steve Breitkreuz, Louis Samson und Steffen Nkansah sieht Arnold die Löwen aber auch zum jetzigen Zeitpunkt schon sehr gut aufgestellt, auch sei die Verpflichtung der beiden Innenverteidiger Breitkreutz und Nkansah nicht als Zeichen eines bevorstehenden Abgangs von Saulo Decarli zu sehen, der immer wieder bei Bundesligisten ins Gespräch gebracht wird: „Nach dem Abgang von Marcel Correia haben wir Steve Breitkreuz als Ersatz verpflichtet und mit Steffen Nkansah zusätzlich einen entwicklungsfähigen Spieler.“ Dennoch wird sich bei den Löwen in dieser Woche voraussichtlich noch etwas auf dem Transfermarkt tun und eine weitere Neuverpflichtung bekanntgegeben werden. „Es könnte sein, dass diese Woche noch etwas passiert“, so der sportliche Leiter der Löwen.
Neben der bereits bekanntgegebenen Partie gegen BSC Acosta am 30. Juni (Freitag) um 18.30 Uhr wurden weitere Testbegegnungen der Löwen terminiert. Am 5. Juli (Mittwoch) tritt die Mannschaft von Torsten Lieberknecht um 18.30 Uhr in Schöningen gegen den 1. FC Magdeburg an und gastiert im Trainingslager in Herxheim am 8. Juli um 18 Uhr beim SV Viktoria Herxheim. Am 17. Juli testen die Blau-Gelben dann in Ubstadt gegen den Karlsruher SC, bevor sich am 23. Juli der Bundesliga-Tabellenfünfte 1. FC Köln im Eintracht-Stadion vorstellt. Anstoß der Partie ist voraussichtlich um 15.30 Uhr, ein zuvor für den 22. Juli angekündigter Test findet nicht statt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.