Anzeige

„Man muss locker bleiben“

Mario Breneizeris startet bei den Crashed Ice World Championships.

Braunschweig (hei), 09.01.2011.

Mario Breneizeris, in der Löwenstadt bestens bekannt als Eishockeyspieler und Spielertrainer einer Inlinehockey-Mannschaft, hat eine neue sportliche Herausforderung gefunden.

Der Braunschweiger startet nächsten Sonnabend zwischen 18 und 20 Uhr im Olympiapark München bei den Red Bull Crashed Ice World Championships. Bei der Kombination aus Eislaufen, Downhill und Boardercross stürzen sich die Teilnehmer einen steilen 400 Meter langen Eisparcours hinunter – sensationelle Fights und Crashs inklusive. Vier Cracks stehen jeweils im Starthaus, skaten im direkten Duell Mann-gegen-Mann bis ins Ziel. Zwei Sportler scheiden Runde für Runde aus, bis es einen Champion gibt.
Am Donnerstag findet das Abschlusstraining statt und Mario Breneizeris freut sich schon darauf. „Da muss man nur locker bleiben“, kennt der Sportler keine Angst. Kabel 1 überträgt das Spektakel ab 18 Uhr.
In 15 Städten fand die Qualifikation statt und Mario Breneizeris sicherte sich in Berlin den 4. Platz und ist somit einer von 100 Startern in München.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.