Anzeige

Löwen machen großen Schritt Richtung Klassenerhalt

Braunschweigs Philipp Krause (Nr. 15 MTV Braunschweig Handball) in der Luft waehrend des Handballspiels des MTV Braunschweig gegen HSV Handball am Samstag (18.03.2017) in Braunschweig Foto: Daniel Reinelt
Der MTV Braunschweig kann sich durch den dritten Sieg in Folge noch weiter von den Abstiegsrängen absetzen. Gegen den direkten Konkurrenten aus Werder sehen die Zuschauer in der Alten Waage ein sehr knappen Heimsieg (29:27).
Der MTV startete stark in die Partie. Man ging früh durch schnelle Gegenstöße auf 4:0 in Führung. Leider konnten die Jungs von Coach Volker Mudrow den Blitzstart nicht nutzen. Der HV Grün-Weiß Werder konnte wieder zum Anschluss kommen. Mitte der ersten Halbzeit kam es zu einer kurzen Schrecksekunde als Klaas Nikolayzik bei einem Gegenstoß am Boden liegen blieb und sich den Fuß hielt. Niklas Wolters ersetzte ihn am Kreis und machte eine klasse Partie. In der Abwehr sprang Tim Alex in die Bresche und ließ kein Durchkommen zu. Mit 15:13 ging es in die Halbzeitpause.
Auch im zweiten Durchgang starteten die Löwen gut und zogen auf 6 Tore davon. Aber wieder konnten sich die Mudrow-Jungs nicht entscheidend absetzen und die Werderaner konnten erneut aufholen. Ab jetzt entwickelte sich das Spiel zu einem wahren Abstiegskrimi. Im Braunschweiger Innenblock kam Christian Sowa, der den verletzten Calle Seekamp ersetzte, zu seinem Debüt und konnte sich durch einige Ballgewinne auszeichnen. Im Angriff übernahmen Johannes Krause, Kapitän Lars Körner und Klaas Nikolayzik die Verantwortung. Körner zeigte zwei Traumtore aus spitzem Winkel in der entscheidenen Phase. Nikolayzik konnte in der zweiten Halbzeit wieder eingesetzt werden und machte da weiter, wo Wolters aufgehört hatte. Beide Kreisläufer erwischten einen Sahnetag. Am Ende war es dann Johannes Krause, der eine Minute vor Schluss durch einen wunderschönen Knickwurf den Sack zumachen konnte.
Der MTV hat nun 6 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Trotzdem muss noch mindestens ein Sieg für den Klassenerhalt her oder ein direkter Konkurrent muss patzen. Am kommenden Wochenende spielen Braunschweiger dann beim OHV Aurich.
Statistiken:
Lührs, Grunz, Wilken – Czok 2, Sowa, Melzig, Alex, J.Krause 5, Wolters 4, P.Krause 6, Nikolayzik 5, Körner 4, Giese 2, Galijot 1.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.