Anzeige

Löwen erkämpfen Punkt zum Jahresabschluss vor Rekordkulisse

Der MTV Braunschweig kann sich nach einer Abwehrschlacht mit dem Oranienburger HC vor unglaublichen 1020 Zuschauern über einen Punkt freuen. Am Ende verpasst er sogar die Chance auf den Siegtreffer.
Das Endergebnis (20:20) spricht Bände über das Spiel. Auf beiden Seiten dominierten die Abwehrreihen und zwei herausragende Torhüter das Spielgeschehen. Der MTV kam besser in die Partie. Nach einer Viertelstunde gingen die Hausherren mit 10:6 in Front. Von nun an gab es aber kaum ein Durchkommen für den Braunschweiger Angriff. Lediglich zwei Tore gelangen noch bis zur Halbzeitpause, da im Angriff zu wenig Bewegung war.
In der zweiten Spielhälfte blieb es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, weil sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Die Partie war an Spannung kaum zu überbieten. Die Fans wurden mitgerissen und es war großartige Stimmung in der alten Waage. In den letzten Spielminuten hielt es keinen Zuschauer mehr auf dem Sitz. Angepeitscht durch das Publikum hielt die Abwehr und Torwart Angelo Grunz den Kasten sauber. Die letzten beiden Minuten mussten die Gäste sogar in Unterzahl absolvieren. Die Löwen hatten sogar die Chance zum Siegtreffer, doch leider wurde der Angriff nicht gut genug ausgespielt. So bekamen die Gäste noch einmal vier Sekunden vor Schluss den Ball. Diese konnten ihre Möglichkeit aber auch nicht nutzen und so blieb es schließlich beim verdienten Remis.
Die Mudrow-Jungs verabschieden sich auf dem 12. Tabellenplatz mit neun Punkten auf dem Konto in die Winterpause.
Für den MTV spielten:
Wilken, Grunz – Czok 6, Bolomsky, Melzig, Alex 1, J.Krause 2, Wolters, P.Krause 6, Seekamp, Nikolayzik 2, Körner 1, Giese, Galijot 2.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.