Anzeige

Lions wackeln an einem alten Rekord

Football: Die längste Siegesserie ist eingestellt und einige Rekorde könnten verbessert werden.

Von Daniel Beutler, 21.08.2013

Braunschweig. Vor elf Jahren haben die Braunschweiger Bundesliga-Footballer letztmalig das Kunststück fertiggebracht, elf Spiele in Folge zu gewinnen. Gerne erinnert sich aber wohl kein Lions-Fan an das zweite Jahr des neuen Millenniums.

Denn trotz aller Dominanz in der Liga und Europa gab es keinen großen Titel. Die entscheidenden Spiele gingen knapp verloren. Im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft zogen die Braunschweiger mit 13:16 im eigenen Stadion gegen die Hamburg Blue Devils den Kürzeren. Im Eurobowl unterlagen die damaligen Braunschweig Lions im Endspiel den Bergamo Lions 20:27. Trainer seinerzeit: Troy Tomlin, der in seinem zweiten Jahr als Cheftrainer für die Lions an der Seitenlinie stand. Das hat der Headcoach aber abgehakt. „Es waren vielleicht Kleinigkeiten, die in den Finals den Ausschlag gegeben haben“, grübelt Tomlin.
Satt sei man angesichts der vielen Titel der Vorjahre aber nicht gewesen. Die Menge an Erfolgen damals sei jedenfalls der Unterschied zur jetzigen Situation. „Wir hatten damals eine Mannschaft, die über lange Zeit gewachsen war und viele Titel gesammelt hat. Das ist jetzt nicht der Fall und das ist vielleicht auch gut so“, überlegt der Cheftrainer.
Der Erfolgshunger sei bei seiner Mannschaft also ganz sicher da und am Sonntag in Düsseldorf können die Lions es schaffen, in ihrem ohnehin schon vollen Rekorde-Buch einen Eintrag zu aktualisieren. Innerhalb einer Saison zwölf Siege in Folge , das gab es noch nie in der 26-jährigen Historie der Footballer. Saisonübergreifend gab es 2006 und 2007 13 Siege am Stück, doch dieser Rekord wackelt gewaltig. Gewinnen die Lions das Spiel, ist auch die Nordmeisterschaft fast gewonnen. Nur Dresden könnte den Braunschweigern dann den Titel noch wegschnappen. Dafür müssten die Dresdner aber das direkte Duell am letzten Spieltag der regulären Saison gewinnen. Sonst holen sich die Lions den Titel der Nordgruppe zum achten Mal seit Gründung der German Football League im Jahr 2001.
Soweit schaut Tomlin aber nicht voraus, das Träumen sei Aufgabe von anderen. Da sei nur so viel gesagt: Werden die Lions Deutscher Meister, schrauben sie einen weiteren Rekord hoch. Acht Titel sind zwei mehr als Düsseldorf und Berlin jeweils haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.