Anzeige

Lions verlieren ihren besten Ballfänger

Football: Hemaseh Heidary führte Statistik an.

Von Daniel Beutler, 29.06.2011

Braunschweig. Die New Yorker Lions müssen im Kampf um die Playoff-Plätze einen weiteren Rückschlag wegstecken. Nachdem bereits Runningback Sean Cooper den Bundesliga-Footballern den Rücken kehrte, wird auch Passempfänger Hemaseh Heidary nicht mehr für die Lions spielen.

Erst zu Beginn der Saison war Heidary aus Berlin nach Braunschweig gewechselt. In der Hauptstadt besuchte er noch eine Schule, ist damit allerdings fertig und hat in Hamburg eine Anstellung gefunden. „Ihm fehlt jetzt die Zeit, nach Braunschweig zu kommen“, berichtet Cheftrainer Seth Womack und sagt weiter. „Das hilft uns natürlich keineswegs, aber wir können daran nichts ändern.“
Heidary war in seinen sechs Spielen für die Lions die meistgewählte Anspielstation von Quarterback Dennis Zimmermann. 32 Pässe für 376 Yards Raumgewinn und fünf Touchdowns fing die ehemalige Nummer 16 der Lions. Womack nimmt jetzt die übrigen Receiver in die Pflicht. „Ich weiß, dass die Jungs gut genug sind“; sagt der Headcoach voller Überzeugung. „Was wir brauchen ist mehr Zeit für Zimmermann, dass er seine Pässe anbringen kann“, meint Womack. Deshalb sei auch die Verpflichtung eines Offensive Linemans erste Priorität. „Das ist unsere größte Schwachstelle. Die Chancen stehen gut, dass wir das ändern können“, sagt Womack hinsichtlich einer Neuverpflichtung für die erste Angriffslinie.
Auch ein neuer Ballträger stand auf dem Einkaufszettel für die Sommerpause, ein Ersatz für Cooper zu finden sei allerdings nicht leicht. „Der Spieler darf in der Saison noch nirgends gespielt haben, sonst hat er fünf Partien Sperre abzusitzen, und das bringt uns nichts. Gleiches gilt für einen Wide Receiver“, berichtet Womack von den Problemen bei der Suche. Und damit nicht genug. Nur noch bis morgen vergibt der Verband Spielberechtigungen an neue Spieler.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.