Anzeige

Lions-Spiel am Samstag findet statt

Lions-Runningback David McCants (Mitte) war mit vier Touchdowns der Mann des Tages in Hamburg. Foto: oh/Fabian Uebe

Braunschweigs Footballer empfangen die Argonauten aus Frankreich im Eintracht-Stadion.

Von Daniel Beutler, 03.05.2016.

Braunschweig. Die Franzosen kommen. Nachdem Ende vergangener Woche Unklarheit herrschte, ob die Aix en Provence Argonautes zum letzten Gruppenspiel der Big6-Vorrunde nach Braunschweig reisen, gibt es jetzt die Entwarnung. Das Spiel findet wie geplant am Samstag um 18 Uhr im Eintracht-Stadion statt.

„Nach zwei Tagen intensiver Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen der Argonautes, dem BIG6-Management sowie den New Yorker Lions steht nun fest, dass das BIG6-Spiel wie geplant stattfindet“, erklärten die Lions in einer Pressemitteilung. Zu den Spekulationen im Vorfeld, dass sowohl finanzielle Möglichkeiten als auch die sportliche Notwendigkeit angesichts des fast sicheren Ausscheidens fehlten und dies die Franzosen motivierte, eine Absage in Betracht zu ziehen, gab es keine Stellungnahme.
Die Braunschweiger jedenfalls sind bestens vorbereitet auf das letzte Gruppenspiel. Am vergangenen Samstag gewannen sie in Hamburg den Auftakt in die Bundesliga-Saison deutlich mit 44:3 bei den Hamburg Huskies. Das Überraschungsteam des Vorjahres hatte keine Chance gegen den amtierenden Deutschen Meister. Zuerst mit dem Angriffsrecht ausgestattet, brauchten die Gäste aus der Löwenstadt nur drei Spielzüge, um die ersten Punkte zu erzielen. Ein Lauf von David McCants, ein langer Pass von Quarterback Grant Enders auf den erneut starken Jan Hilgenfeldt und schließlich der Pass von Enders auf Christian Bollmann: 6:0 für die Braunschweiger. Den geblockten Extrapunktversuch von Tobias Goebel konnten die Lions verkraften, weil die Abwehr mit ihrem aggressiven Spiel die Hamburger schnell aus dem Konzept bringen konnte. Die Defense der Lions kontrollierte den Angriff der Gastgeber nach Belieben und setzte Hamburgs Spielmacher dauerhaft unter Druck.
Damit ist das erste Gastspiel der Lions zusammengefasst: Der Angriff marschierte, die Abwehr dominierte. Zwei Pässe fing Defense Back Tissi Robinson ab. Durrell Givens und Mualick Bangura mit je einer Interception zerstörten ebenso die Entfaltungsversuche der verunsicherten Hamburger Offensive.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.