Anzeige

Lions hoffen auf zwei Neuverpflichtungen

Footballer holen Verstärkung für Offense Line.

Braunschweig (db). 03.07.2011

Im Kampf um die Play-off-Plätze in der Football-Bundesliga haben sich die New Yorker Lions verstärkt. Zwei Spieler werden für die Offense Line kommen. Wenn alles nach Plan läuft.

Die Regelung des American Football Verbandes Deutschland (AFVD), dass Akteure, die bereits in diesem Jahr in einer anderen Liga spielten, fünf Spiele Sperre absitzen müssen, könnte den Lions noch einen Strich durch die Rechnung machen. Denn der US-Amerikaner Kyle Fischer war bereits in der Indoor Football League (IFL) aktiv. Was den Braunschweigern aber Hoffnung macht: Liga-Konkurrent Dresden hat ebenfalls einen Spieler in seinen Reihen, der dieses Jahr in der IFL spielte und dieser musste keine Sperre absitzen. Die Entscheidung des AFVD erwarten die Lions für Montag. Sollte die Sperre bestehen bleiben, würde der Transfer platzen.
Sicher ist hingegen die Verpflichtung von Sören Wendland. Der 25-jährige, 130 Kilo schwere und 202 Zentimeter große Wendland ist aktuell einer der begehrten Spieler in Deutschland. Und das nicht nur, weil keiner genug Spieler für die Offense Line hat. Durch viele persönliche Telefonate mit Headcoach Seth Womack, dem Umfeld der Lions und der Nähe zu seiner Familie nach Cuxhaven und Hannover entschied sich der jüngst in den erweiterten Nationalkader Berufene für Braunschweig.
Seit 2006 spielte Wendland in den USA an der Liberty University in Virginia. Mit den Lions will der wuchtige Spieler nach eigener Aussage zu dem Punkt zurück, an dem die „Löwen“ 2006 standen, als er in die USA gegangen ist, nämlich an die Spitze der Bundesliga.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.