Anzeige

Lions gewinnen in Wien

Lions-Quarterback Grant Enders (links) zeigte ein starkes Spiel in Wien. (Foto: Florian Schellhorn)

Die NewYorker Lions mussten gewinnen - und sie taten genau das. Im ersten Spiel der Saison ging es im europäischen Big6-Turnier zu den Vienna Vikings. Am Ende setzten sich die Gäste verdient mit 21:14 durch.

Von Daniel Beutler


Braunschweig. Ein Riesenschritt in Richtung Titelverteidigung im europäischen Big6-Turnier war der Sieg der NewYorker Lions bei den Vienna Vikings am Sonntag. Mit 21:14 gewannen die Braunschweiger und präsentierten sich dabei zielstrebig.

"Natürlich hat man am Anfang gemerkt, dass im Angriff noch nicht alles perfekt lief. Aber so länger das Spiel dauerte, umso besser klappte alles", berichtete Lions-Pressesprecher Holger Fricke aus Wien. Aber auf die Abwehr des Deutschen Rekordmeisters war verlass. Von Beginn an stand die Defense wie das Bollwerk, das man noch aus dem Vorjahr kennt. Ein ums andere Mal bissen sich die Wiener die Zähne aus. Zwei Intereceptions, drei Sacks verbuchte die Lions-Abwehr. Die beiden Vikings-Touchdowns änderten an dem Bild nichts. "Beim ersten hat unser Passverteidiger falsch reagiert, beim zweiten fehlte Benjamin Krahl nur eine halbe Sekunde", berichtete Fricke von einem insgesamt starken Auftritt.
Und weil auch der Angriff um Quarterback Grant Enders immer stärker wurde, ging der Sieg völlig in Ordnung. "Ich würde sagen, Grant hat nahtlos an dem Level angeknüpft, den er vergangene Saison im Tirol-Spiel hatte, als er sich veletzte", befand der Lions-Pressesprecher. Und es ist noch Luft nach oben. Wenngleich Enders ein beinahe fehlerfreies Spiel ablieferte, kann sich die Offense mit mehr Spielpraxis und einem besseren Timing noch verbessern.
Wichtig war der Sieg nicht nur für die Projekte TItelverteidigung. Zum einen haben die Lions im Big6-Turnier im Heimspiel gegen die Aix En Provence Argonautes alle Karten selbst in der Hand. Zum anderen war der gelungene Auftakt in Wien die ideale Vorbereitung für die Bundesliga, die am kommenden Wochenende in Hamburg bei den Huskies beginnt.

Die Punkte:
1. Viertel:
0:7 Lions-Quarterback Grant Enders bedient Neuzugang Jan Hilgenfeldt mit einem Pass über 18 Yards in die Vikings-Endzone. Extrapunkt (PAT) Tobias Goebel)
7:7 Dominik Bubik erzielt nach einem Pass den Ausgleich für die Gastgeber. PAT Sebastian Daum
3. Viertel:
7:14 Enders beendet die Angriffsserie mit einem Lauf über einen Yard. PAT Goebel
4. Viertel:
7:21 Lions-Spielmacher Enders findet drei Minuten vor Spielende mit seinem 30-Yard-Pass Niklas Römer zur Vorentscheidung. PAT Goebel
14:21 Ergebniskosmetik, erneut durch Punkte von Bubik. PAT Daum.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.