Anzeige

Lions feuern Hickey und holen Tomlin

Footballer tauschen den Cheftrainer aus.

Von Daniel Beutler, 11.11.2012

Braunschweig. Am Mittwochmorgen haben sich die New Yorker Lions von ihrem Cheftrainer und Geschäftsführer Phil Hickey getrennt. Mit Troy Tomlin, der bereits auf eine lange Lions-Zeit zurückblicken kann, wurde auch schon ein Nachfolger präsentiert. Tomlin wird der sechste Trainer seit der Saison 2006.

Es war die Erfolgslosigkeit, die letztlich den Lions-Verantwortlichen von Verein und Vermarktungsgesellschaft den Anstoß gab, über die Zukunft nachzudenken. Fünf Siege bei elf Niederlagen als Lions-Cheftrainer konnte Hickey vorweisen. „Wir haben uns die Entscheidung mit Sicherheit nicht leicht gemacht. Das ist definitiv kein einfacher Schritt. Wir haben auch die Mannschaft in die Entscheidung mit einbezogen und sie hat sich nicht geschlossen hinter den Trainer gestellt“, berichtet Christoph Wolk, 1. Vorsitzender des 1. FFC Braunschweig, dem Dachverein der Lions, vom Entscheidungsprozess.
Hickey traf die Entlassung derweil völlig unvorbereitet. Im Glauben sein neu ausgearbeitetes Konzept vorzustellen, kam er am Mittwoch mit den Verantwortlichen zusammen, die ihm dabei von ihrer Entscheidung berichteten. „Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nicht zu Ende bringen kann, was ich angefangen habe“, sagte Hickey, der auch vom Votum der Mannschaft enttäuscht ist. „Ich habe oft mit ihnen gesprochen und alles für die Mannschaft gemacht“, sagt Hickey, der trotz allem den Lions viel Erfolg wünscht. „Vor allem für die großartigen Fans. Wenn die Spieler kapieren, was es heißt für die Lions zu spielen, werden sie auch wieder Erfolg haben. Zurzeit gibt es viele, die nur nehmen“, meint Hickey. Als Grund für den Misserfolg sieht er derweil seine Doppelrolle als Trainer und Geschäftsführer. „Ich konnte beides nicht zu 100 Prozent ausfüllen“, gesteht der US-Amerikaner ein, hatte deswegen aber um Hilfe gebeten, um sich voll auf den Trainerposten konzentrieren zu können.
Den übernimmt jetzt Tomlin, der nächste Woche in Braunschweig ankommt und bereits zwischen 1994 und 2004, davon vier Jahre als Cheftrainer, für die Lions arbeitete.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.