Anzeige

Letzte Vorbereitung auf Olympia

Tischtennis-EM-Quali: Deutschland trifft am Sonnabend (16 Uhr) in der VW-Halle auf Schweden.

Von Christoph Matthies, 11.07.2012.


Braunschweig. Zwei Wochen vor Beginn des olympischen Turniers können die Zuschauer in der VW-Halle den besten deutschen Tischtennisspieler aller Zeiten noch einmal live erleben. Gegner von Timo Boll und Co. ist am Sonnabend Schwedens Nationalteam.

Er ist eine Legende des europäischen Tischtennis und mit mittlerweile 46 Jahren ein echter Dauerbrenner: Nein, obwohl es um ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft geht, ist hier ausnahmsweise nicht von Timo Boll die Rede. Gemeint ist vielmehr Jörgen Persson. Bereits 1991 konnte der Schwede den Gewinn der Weltmeisterschaft feiern, 17 Jahre später belegte er mit 42 Jahren sensationell den vierten Platz bei den Olympischen Spielen in Peking. „Ich kann immer noch kleine Dinge bei mir verbessern“, sagt der nimmermüde Altmeister über sein weiterhin brandgefährliches Spiel. Am Sonnabend (ab 16 Uhr) führt der Tischtennis-Dino seine Nationalmannschaft in der VW-Halle in die EM-Qualifikation.
Gegner der Schweden ist das deutsche Team, das nach zuletzt fünf Europameister-Titeln in Folge erneut als Favorit in die EM-Qualifikation startet. Ausnahmespieler bei den Gastgebern ist der Düsseldorfer Timo Boll, der als neunfacher Deutscher Meister und 15-facher Europameister (5x Einzel, 5x Doppel, 5x Mannschaft) als bester deutscher Spieler aller Zeiten gelten muss. „Die Stadt ist ein gutes Pflaster für mich“, erinnert sich der 31-Jährige noch gern an den Volkswagen-Cup vor zwei Jahren, als er im Endspiel Olympiasieger Ma Lin bezwang.
Nicht nur wegen der EM-Qualifikation hat das Duell gegen die Schweden für Bundestrainer Jörg Roßkopf eine herausragende Bedeutung: „Genau zwei Wochen vor Beginn der Tischtenniswettbewerbe in London ist es für beide Mannschaften die heiße Phase der Vorbereitung. Nach dem Spiel wissen wir genau, wo wir stehen. Die Zuschauer können deshalb so Einiges erwarten.“
Außer auf die Skandinavier treffen die deutschen Tischtennis-Asse in der Quali-Gruppe A auf Portugal, Frankreich, Spanien und Serbien, bevor im Oktober 2013 das EM-Turnier in Österreich beginnt. Jörgen Persson gehört dann mit 47 Jahren ganz sicher immer noch zur Weltelite.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.