Anzeige

Lernen von den Profis der Szene

Immer wieder versammelte Poe One die jungen Tänzer um sich.

Workshops erhöhen die Vorfreude auf die Breakdance-Meisterschaft „Battle of the Year“.

Von André Pause, 15.10.2014.

Braunschweig. Vorfreude ist bekanntlich die größte Freude, und wie ließe sich die Wartezeit auf das „Battle of the Year“ am kommenden Sonnabend (Einlass in der Volkswagenhalle ist um 16.30 Uhr) spannender verkürzen, als mit interessanten Workshops.

Wie im vergangenen Jahr bietet die Jugendförderung der Stadt im Vorfeld der inoffiziellen Weltmeisterschaft im Breakdance diverse Kurse mit exklusiven Referenten an.
Am Montag kamen Anfänger im Hip-Hop-Dance auf ihre Kosten. Beim Breakingworkshop im Jugendzentrum Mühle zeigte B-Boy Poe One aus Los Angeles Jugendlichen ab zwölf Jahren, die das Breaken erlernen oder sich weiterentwickeln möchten, worauf es ankommt. Auch wenn die Stimmung freundschaftlich-locker war: Der gebürtige Puerto Ricaner schaute genau hin und brachte die fünfzehn Teilnehmer in den drei Stunden der exklusiven Übungseinheit ordentlich ins Schwitzen. Immer wieder schob er Gruppenrunden mit allgemeinen Erklärungen, beispielsweise zum Six-Step-Tanz, ein. Hier und da korrigierte er geduldig kleine Fehlstellungen und ermutigte die Teilnehmer lächelnd: „Einfaches frisch aussehen zu lassen, ist gar nicht so einfach.“
Unterstützt wurde Poe One bei der Durchführung des Kurses durch Simon Stapper vom Jugendzentrum Mühle. „Kick, Shuffle, Kreuzen“, gab er einem Mädchen den Takt vor. Mit Erfolg – beim nächsten Versuch saßen die Schritte.
Weiter geht es mit den Tutorials am heutigen Mittwoch um 18 Uhr. Im Workshop des New Yorkers Sammy in der Mühle dreht sich alles um das „Uprocking“, eine Tanzart, die zeitlich gesehen vor dem „Breaking“ anzusiedeln ist und dessen Entwicklung stark beeinflusst hat. Das Besondere ist, das Sammy mittlerweile 52 Jahre alt ist und dies sein erster Workshop in Deutschland ist.
Am morgigen Donnerstag ab 17 Uhr veranstaltet an gleicher Stelle das derzeit angesagte B-Girl AT aus Helsinki einen Workshop ausschließlich für Frauen und Mädchen ab zwölf Jahren. Ab 20 Uhr findet im Café des Jugendzentrums Mühle eine Diskussionsrunde mit allen Referenten der Workshops statt. Hier kann man Fragen stellen, sich einbringen oder seine eigene Sichtweise darstellen.
Der Eintritt zur Diskussionsrunde ist kostenlos. Die Teilnahmegebühren an den Tanzkursen betragen jeweils fünf Euro. Die Gebühren sind vorher bar zu entrichten.
Weitere Informationen gibt es telefonisch unter der Rufnummer 1 74 88 oder per E-Mail an jzmuehle@hotmail.com .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.