Anzeige

Kyle Visser bleibt, Nicolai Simon kommt

Kyle Visser. Foto: T.A.

Basketball: Entscheidungen beim Erstligisten.

Von Christoph Matthies, 25.06.2014.

Braunschweig. Der dienstälteste US-Basketballer in der Löwenstadt wird auch in der kommenden Saison das Braunschweiger Trikot tragen. Ende vergangener Woche gab das von Raoul Korner betreute BBL-Team bekannt, dass Center Kyle Visser einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben hat. Am Montag wurde zudem die Verpflichtung von Combo Guard Nicolai Simon verkündet. Der 27-Jährige, der aus Bayreuth an die Oker wechselt, unterschrieb ebenfalls für ein Jahr.

Vor sieben Jahren erhielt Kyle Visser seinen ersten Profivertrag bei den Phantoms. Nach Stippvisiten in Ludwigsburg und Serbien kehrte der heute 28-Jährige nach Braunschweig zurück. „Für meine Frau und mich ist diese Stadt unser zweites Zuhause und wir sind glücklich, ab August zusammen mit unserer Tochter wieder hier sein zu können“, kommentierte der 2,11-Meter-Riese aus Michigan, der gerade in seiner Heimat weilt, seine Entscheidung.

In der vergangenen Saison kam der Center auf einen Karriere-Höchstwert von 13,2 Punkten pro Spiel bei einer starken Trefferquote von 61,7 Prozent. Dazu kamen 5,6 Rebounds pro Partie.

Mit Nicolai Simon, der mit seinen 1,90 Meter beide Guard-Positionen besetzen kann, hat Korner einen echten Scharfschützen verpflichtet, der den zuletzt schwachen Robert Kulawick schnell vergessen machen könnte. So traf Simon, der in Baden-Württemberg aufwuchs, in den vergangenen Spielzeiten in Tübingen und Bayreuth stets hochprozentig von außen. „Ich freue mich auf die neue Situation und möchte hier an meine Leistungen der vergangenen Jahre anknüpfen. Dabei will ich Verantwortung übernehmen, aber auch einen weiteren Schritt in meiner Entwicklung gehen“, so der sechsfache Nationalspieler über die neue Herausforderung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.