Anzeige

Kreispokal wird umbenannt

Wolters unterstützt den Wettbewerb ab der kommenden Saison.

Von Robin Koppelmann, 06.03.2013.

Braunschweig. Das Triumvirat ist komplett: Neben dem Bezirkspokal und der Stadtmeisterschaft um den Flutlichtpokal übernimmt das Hofbrauhaus Wolters ab der kommenden Saison auch das Namenssponsoring des Kreispokals. Dieser wird zusätzlich den Titel „NFV-Pokal auf Kreisebene“ tragen – sehr zur Freude von NFV-Kreisvorstand Volker Baumgärtel: „Wir haben bereits jetzt eine perfekte Zusammenarbeit. Da war dieser Schritt nur logisch.“

Der Modus des Wettbewerbs bleibt von der Umstrukturierung weitgehend unberührt: Wie schon in den Jahren zuvor nehmen 48 Mannschaften teil, der Sieger qualifiziert sich für den Flutlichtpokal. Auch der neutrale Finalort und der traditionelle Spieltag an Himmelfahrt bleiben erhalten: „Das ist in der Fußballszene zu einem beliebten Treffpunkt geworden“, erklärt Baumgärtel.
Auch Marco Bittner, bei Wolters für das Eventmanagement zuständig, freut sich über die ausgeweitete Zusammenarbeit: „Der Freizeitsport ist ein sehr wichtiges Element in unserem Sponsoring. Die Sportler sind Wolters aus ihren Vereinsheimen gewohnt, da war dieser Schritt nur logisch.“
Bittner erklärte zusätzlich, dass auch die Hallenmeisterschaft stärker gefördert werden wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.