Anzeige

Korner lobt Gertz – und die Ausgeglichenheit

„Einen großen Schritt nach vorn gemacht“: Löwen-Headcoach Raoul Korner spart nicht an Lob für Lucas Gertz. Die kommende Saison könnte den Durchbruch für den 25-Jährigen bringen. Foto: T.A.

Basketball: Der „Löwentag“ am Sonntag soll Lust auf mehr machen.

Von Christoph Matthies, 15.09.2015.

Braunschweig. Bevor die Bundesliga-Saison am 4. Oktober mit einem Heimspiel gegen den Deutschen Meister aus Bamberg beginnt, zeigen sich Braunschweigs Basketballer nur einmal in eigener Arena. Im Rahmen des „Löwentages“ werden die Korbjäger am Sonntag (17 Uhr, VW-Halle) ein Testspiel gegen den BBL-Rivalen MBC aus Weißenfels bestreiten. Der Eintritt ist frei.

Quasi zur Feinabstimmung für die Saisoneröffnungsfeier absolvierten die Löwen am Sonntagabend ein nichtöffentliches Vorbereitungsspiel gegen Oldenburg. In der Tunica-Sporthalle hieß es am Ende 79:73 für die Gastgeber. Deren Cheftrainer Raoul Korner wollte das Ergebnis allerdings nicht überbewerten, vor allem aufgrund zweier Ausfälle der Oldenburger. Dennoch sei die Partie ein Schritt in die richtige Richtung gewesen. „Wir haben das Spiel von Beginn an kontrolliert und zwischenzeitlich mit 20 Punkten geführt“, so Korner, der mit zwölf Spielern durchrotierte, von denen sich jeder in die Scorer-Liste eintrug und keiner länger als 25 Minuten auf dem Feld stand.

Aus der Mannschaft hervorheben wollte Korner indes niemanden: „Es wird uns auch in der Saison auszeichnen, dass immer wieder andere Spieler herausstechen werden.“ Einen bestimmten Akteur, auf den sich die gegnerische Verteidigung konzentrieren könnte, gebe es nicht. „Wir sind ausgeglichen. Wir werden mit zehn Spielern rotieren können, ohne dass ein großer Qualitätsverlust eintritt“, glaubt der Coach an eine Qualität, die sein Team schon im Vorjahr auszeichnete.

Ein Grund für die Zuversicht Korners liegt auch darin, dass neben Youngster Sid-Marlon Theis auch Flügelspieler Lucas Gertz einen großen Schritt nach vorne gemacht hätte. „Er hat seine Nische gefunden und agiert extrem souverän“, sagt der Basketball-Lehrer aus Österreich über das Eigengewächs, das mit 25 Jahren mittlerweile auch über reichlich Routine verfüge. „Er ist im Grunde unser verlässlichster Spieler, bei dem ich genau weiß, dass er meine Vorgaben umsetzen wird.“ Defensiv sei Gertz ein großer Faktor, offensiv finde er eine gute Balance, ohne etwas zu forcieren.

Beim „Löwentag“ am Sonntag werden sich erstmals auch die Braunschweiger Fans von den Stärken der neuformierten Mannschaft überzeugen können.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.