Anzeige

Keine Gnade für die alten Herren

Tennis: Am Sonnabend Senior Classics und Beginn der Qualifikation für die Sparkassen Open.

Braunschweig (db). 26.06.2013

„Die beiden Herren sollen nicht glauben, dass wir aufgrund ihrer Erfolge oder ihres Alters irgendwie Rücksicht nehmen. Wir stehen voll im Training und sind top vorbereitet“, kündigt Imke Schlünzen mit einem Augenzwinkern an, dass sie und ihre Teamkollegin Vinja Lehmann aus der Zweitliga-Mannschaft des BTHC beim Mixed-Doppel im Rahmen der Senior Classics Vollgas geben werden.

Am Sonnabend startet das ATP-Challenger-Turnier Sparkassen Open auf der Tennis-Anlage des BTHC im Bürgerpark. Um 10.30 Uhr beginnt die Qualifikation für das mit 150 000 Dollar dotierte Turnier, um 15 Uhr steigt die sechste Auflage der Senior Classics, zunächst mit dem Einzel. Dort stehen sich auf dem Center Court Turnierdirektor und Wimbledon-Sieger Michael Stich und Carlos Moya, die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste, gegenüber. Beim anschließenden Doppel gibt es in diesem Jahr eine Premiere. Nicht ehemalige Tennis-Cracks stehen mit den beiden Grand-Slam-Siegern auf dem Platz, sondern die beiden 16-jährigen BTHC-Talente. „Es ist für uns eine große Ehre, mit zwei der ehemals besten Spieler der Welt auf dem Platz zu stehen und vor einer so großen Kulisse unsere Bundesligamannschaft zu repräsentieren“, sagt Schlünzen. Die Zweitliga-Damenmannschaft des BTHC hielt in diesem Jahr sicher die Klasse und wird zwischen dem Einzel- und Doppel-Match dem Braunschweiger Publikum vorgestellt.
Zeitgleich kämpfen auf den anderen Plätzen die Qualifikanten um einen Platz im 32er-Hauptfeld, das am Montag startet und in dem bisher neun Tennisprofis aus Deutschland vertreten sind.
Darunter sind mit Vorjahresfinalist Tobias Kamke (Nummer 68 der Weltrangliste) und auch Florian Mayer (Nummer 33) zwei Deutsche, die zum Favoritenkreis gehören. Seit 1999 wartet das ATP-Turnier auf einen heimischen Einzel-Sieger. Damals holte Jens Knippschild den Titel. „Das Teilnehmerfeld ist wie jedes Jahr hervorragend, die Dichte an guten Spielern sehr hoch, aber ich möchte das Turnier gern gewinnen – vor allem, nachdem ich im vergangenen Jahr so dicht dran war“, nimmt Kamke die Favoritenrolle gerne an.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.