Anzeige

Kein Zittern um den Klassenerhalt

Stürmerin Emma Nolting (rechts) gelang in Hannover ein Doppelpack. Foto: Ammerpohl

Hallenhockey: Eintrachts Damen bestreiten heute (12 Uhr) ihr Saisonfinale gegen Klipper.

Von Christoph Matthies, 19.01.2014.

Braunschweig. Am letzten Spieltag der Hallenhockey-Bundesliga geht es für die Eintracht-Damen nicht mehr um Abstieg oder Klassenerhalt, der Ligaverbleib steht spätestens nach dem 4:3-Auswärtssieg am Freitag in Hannover fest. Für Motivation ist trotzdem gesorgt, wenn die Blau-Gelben heute um 12 Uhr in der Sporthalle Alte Waage auf den Tabellenletzten und bereits feststehenden Absteiger der Nordgruppe Klipper aus Hamburg treffen.

„Wir können noch am DHC Hannover vorbeiziehen“, beschreibt Trainer Carsten Alisch die Tabellensituation, die Ansporn genug für seine Spielerinnen sein sollte, gegen Klipper noch einmal alles zu geben. Da Hannover, mit drei Punkten mehr und einem knapp besseren Torverhältnis, heute gegen den favorisierten Club an der Alster antreten muss, erscheint ein vierter Platz im Endklassement nicht unrealistisch für die Eintracht.
Wie er das Spiel seiner „Löwinnen“ verfolgen darf, weiß der Trainer noch gar nicht ganz genau. In einer nervenaufreibenden Partie am Freitag in Hannover, in der Torhüterin Victoria Wiedermann mit überragenden Paraden den 4:3 (2:3)-Erfolg festhielt, sah Alisch kurz vor Schluss die Rote Karte, auf die nicht selten eine Sperre folgt. „Dabei habe ich dem Schiedsrichter nur für die Gelbe Karte davor applaudiert“, konnte der Coach gestern Abend über seinen ersten Spielverweis überhaupt schon wieder lachen.
Die heute endende Hallensaison sei erwartet schwer gewesen, am Ende aber doch noch ganz souverän gelöst worden, findet Alisch. In neun absolvierten Begegnungen gelangen drei Siege und ein Unentschieden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.