Anzeige

Kein guter Tag in der Alten Waage

Sade Jackson erzielte gegen Osnabrück 16 Punkte. Foto: T.A

Basketball: Nach den Eintracht-Damen verlieren gestern Abend auch die SG-Baskets.

Von Christoph Matthies, 16.11.2014.

Braunschweig. Mund abputzen, abhaken und am besten schnell vergessen: Der „Doppelspieltag“ der Braunschweiger Basketballer bot gestern nur wenig Erbauliches – zumindest aus Sicht der Heimfans. Nach einem ärgerlichen 64:71 (23:29) der Eintracht-Damen musste sich am Abend auch ProB-Ligist SG schmerzhaft geschlagen geben.

Bereits die Einträchtlerinnen schienen ihre Konzentration in der Kabine vergessen zu haben und gingen gegen den Tabellenführer aus Osnabrück von Beginn an fahrig zu Werke: 6:16 stand es nach dem ersten Viertel, und den Zuschauern in der Sporthalle Alte Waage schwante Böses. Auch in den zweiten zehn Minuten verlor der Zweitligist in Blau-Gelb viel zu oft den Ball, mehrere unverzeihliche Fehler beim Einwurf unter dem eigenen Korb inklusive. „Wir haben in der ersten Halbzeit gut verteidigt, aber zu viele Offensiv-Rebounds zugelassen. Und wenn wir den Rebound hatten, wollten wir zu schnell auf Offensive umschalten und haben den Ball hergeschenkt“, bilanzierte Aufbauspielerin Sade Jackson, die am Ende mit 16 Punkten und sechs Assists auffälligste Spielerin der Eintracht war.

Die stärkere Leistung in Halbzeit zwei, als Braunschweig Mitte des Schlussviertels schließlich sogar in Führung ging (55:54), wurde durch die insgesamt 23 Ballverluste – einige davon in den entscheidenden Minuten – doch wieder zunichte gemacht. „Damit haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht“, blieb Trainer Andreas Hundt aufgrund der Fehler seines Teams am Ende etwas ratlos zurück.

SG-Baskets gehen unter

Noch schlimmer erwischte es am Abend die SG-Baskets. Nach 40 chancenlosen Minuten unterlag der von Liviu Calin trainierte ProB-Ligist mit 70:95 (26:53).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.