Anzeige

Karim Bellarabi ist wieder fit

3. Fußball-Liga: Eintracht will Sonnabend bei der U23 des VfB Stuttgart drei Punkte holen.

Von Elmar von Cramon, 17.11.2010.


Braunschweig. Zum zweiten Mal hintereinander treten Eintrachts Drittliga-Fußballer auswärts an. Am Sonnabend um 14 Uhr spielt die Lieberknecht-Elf im Gazi-Stadion gegen die U23 des VfB Stuttgart.

Wie schon in der Vorwoche wollen die Blau-Gelben in der Fremde punkten, nach dem überzeugenden Auftritt bei Kickers Offenbach möglichst dreifach: „Wir wissen, dass wir spielerisch besser gewesen sind und aufgrund der Spieldramatik die Chance besessen haben, zu gewinnen“, macht Torsten Lieberknecht deutlich, dass ein Sieg auf dem Bieberer Berg durchaus verdient gewesen wäre.
Wegen des frühen Rückstandes kann der 37-Jährige mit der Punkteteilung nun zwar leben, fordert aber jetzt gegen Stuttgart einen Sieg: „Wenn wir die Leistung aus Offenbach abrufen können, wird es schwer, uns zu schlagen.“
Dennoch führt er die Unberechenbarkeit von U23-Teams an, um keinesfalls eine böse Überraschung zu erleben: „Die U23 vom FC Bayern hat sowohl Rostock als auch uns geschlagen.“ Die fehlende Konstanz vieler Zweitvertretungen führt der Coach auf die vielen personellen Wechsel zurück, die bei den U23-Teams Woche für Woche passieren sowie auf das allgemein gestiegene Niveau der dritthöchsten Spielklasse im dritten Jahr nach ihrer Einführung: „Viele Teams haben an Erfahrung zugelegt, die Ausbildungsmannschaften haben fast jedes Jahr mit Umbrüchen zu kämpfen.“
Personell sieht es im Lager der „Löwen“ weiterhin relativ gut aus. Mit Julius Reinhardt (Bänderriss) kam nach Jan Washausen (Aufbautraining) zwar ein weiterer längerfristiger Ausfall hinzu, Oliver Kragl ist nach seiner Meniskusoperation jedoch wieder fit. Der Mittelfeldspieler wird allerdings erst in der zweiten Mannschaft eingesetzt und steht genau wie Daniel Davari, Pascal Gos und Dennis Lemke im Kader für das Auswärtsspiel bei Holstein Kiel (heute 18.30 Uhr).
Ein grippaler Infekt zwang neben Markus Unger und Marco Calamita auch Karim Bellarabi zu einer kurzen Trainingspause. Der Flügelstürmer musste deshalb auch auf seinen U21-Länderspieleinsatz verzichten, steht am Wochenende jedoch wieder zur Verfügung.
So könnten sie spielen: Petkovic – Reichel, Dogan, Henn, Fuchs – Theuerkauf – Boland, Vrancic, Kruppke, Bellarabi – Kumbela.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.