Anzeige

Jubelstürme auf dem Schlossplatz

Eintrachts Fußballer trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein und feierten mit den Fans.

Braunschweig (evc). 18.05.2011

Wohl noch lange wird allen Braunschweiger Fußballbegeisterten das vergangenen Wochenende in Erinnerung bleiben.

Nach der 4:0-Galavorstellung im letzten Saisonspiel gegen Heidenheim feierte Eintracht am Sonntag gemeinsam mit mehr als 17 000 Besuchern vor dem Schloss den Aufstieg. Nach einem großen Autokorso vom Stadion aus Richtung Innenstadt machten die Spieler im Rathaus halt, um sich ins goldene Buch der Löwenstadt einzutragen. Anschließend wurde das Team am Schlossplatz von Stadionsprecher Stefan Lindstedt und Reporter Rolf Töpperwien gemeinsam mit dem ausgelassen feiernden Anhang in Empfang genommen. Hatten die Spieler tags zuvor bereits während einer spontan einberufenen „Pressekonferenz“ ihre Entertainer-Qualitäten bewiesen, setzen sie dies auf dem Schlossbalkon und der davor aufgebauten Bühne fort.
Immer wieder brandeten Jubelstürme bei den von Mirko Boland, Marc Pfitzner und Co. angestimmten Fangesängen und Schlachtrufen auf. Torschützenkönig Dominick Kumbela landete mit seiner täuschend echten Louis van Gaal-Imitation hierbei wohl den außergewöhnlichsten Treffer. Erst am späten Nachmittag löste sich die selbst für das fußballbegeisterte Braunschweig bereits jetzt legendäre Party auf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.