Anzeige

„Jeden Zentimeter Grasnarbe umpflügen“

Nach der Niederlage im Hinspiel: Eintracht Braunschweigs Schlussmann Rafal Gikiewicz ist enttäuscht und muss von Torwarttrainer Alexander Kunze getröstet werden. Foto: Hübner

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht erwartet am Montag RB Leipzig.

Von Elmar von Cramon, 20.02.2015.

Braunschweig. Am Montagabend um 20.15 Uhr empfangen Eintrachts Zweitliga-Fußballer die Mannschaft von Rasenballsport Leipzig.

Beide Teams, die im laufenden Kalenderjahr noch sieglos sind, kämpfen darum, den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. Außerdem wollen sich die Löwen bei den „roten Bullen“ für die 1:3-Hinspielniederlage im vergangenen Herbst revanchieren.
„Die beiden Niederlagen gegen Kaiserslautern und Bochum haben wehgetan. Es steht außer Frage, dass wir bestrebt sind, drei Punkte zu holen“, erklärt Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht, der von seiner Mannschaft vor allem eine bessere Defensivarbeit als zuletzt einfordert: „Wir sind in Bochum zwar nicht eingebrochen, waren aber unachtsam. Die Mannschaft ist gefragt, sich im Eins-gegen-Eins besser zu positionieren.“
Den Gegner sieht der 41-Jährige als für Zweitliga-Verhältnisse überragend besetzt, vor allem in der Offensive werde bei den Sachsen „enorme Qualität aufgeboten“. Der Sieg des FSV Frankfurt bei den favorisierten Leipzigern in der Vorwoche war für Lieberknecht „mehr als glücklich“.
Bei den Blau-Gelben fallen neben Havard Nielsen (Muskelfaserriss) und Marcel Correia (fünfte Gelbe Karte) weitere Kräfte aus. Kapitän Dennis Kruppke muss sich zu Beginn der kommenden Woche einem operativen Eingriff unterziehen, bei dem ein freier Gelenkskörper aus seinem rechten Knie entfernt wird. Außerdem plagt sich Nik Omladic mit Sprunggelenksproblemen herum. Auch Mirko Boland und Hendrick Zuck sind angeschlagen, ihr Mitwirken ist deshalb gefährdet: „Wir werden kreativ sein müssen, was die Personalauswahl angeht“, kündigt Lieberknecht an und sieht für die bisherigen Kräfte aus der zweiten Reihe Bewährungschancen: „Am Montag besteht für den einen oder anderen die Chance zu zeigen, dass er zu Recht ausgewählt wurde.“ Dabei sucht Lieberknecht vor allem Spieler „die bereit sind, jeden Zentimeter Grasnarbe umzupflügen.“
Dazu könnte der wiedergenesene Saulo Decarli ebenso zählen wie Emil Berggreen oder Mushaga Bakenga, auch ein Startelfeinsatz von Jan Hochscheidt ist denkbar.
So könnten sie spielen: Gikiewicz - Hedenstad, Reichel, Decarli, Kessel - Hochscheidt, Boland, Vrancic, Omladic (Korte) - Berggreen (Bakenga), Ryu.
Aktueller Spielbericht auf Unser38
Einen aktuellen Spielbericht zur Zweitliga-Partie Eintracht gegen Leipzig gibt es nach der Begegnung auf Unser38.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.