Anzeige

In Jena Serie ausbauen

3. Fußball-Liga: Arnold: „Wir haben die Chance, oben mitzuspielen“.

Von Elmar von Cramon, 17.03.2010.

Braunschweig. Für Eintracht steht am Sonnabend (Anstoß 14 Uhr) die 13. Auswärtspartie der Saison beim FC Carl Zeiss Jena an. Dort wollen die Blau-Gelben ihre Serie von vier unbesiegten Begegnungen ausbauen und sich noch weiter an die Spitzengruppe herantasten.

Vier Punkte liegen die „Löwen“ hinter dem Qualifikationsplatz, der momentan vom FC Ingolstadt belegt wird. Die Donaustädter haben allerdings schon eine Partie mehr ausgetragen als Eintracht.
Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen reist Eintracht nach Jena. Als die Partie gegen Holstein Kiel Ende Januar abgesagt wurde, vereinbarte man mit dem Ligakonkurrenten kurzerhand ein Testspiel, das mit 1:1 unentschieden endete. „Diese Partie ist mittlerweile kein Maßstab mehr. Die Jenaer Mannschaft hat zuletzt gezeigt, dass sie es kann“, spielt Marc Arnold auf den jüngsten 3:0-Heimerfolg von Carl Zeiss gegen Holstein Kiel an. Dennoch fahren die Braunschweiger selbstbewusst in den Osten: „Ich hoffe darauf, dass die zweite Hälfte des Ingolstadt-Spiels ein Aha-Erlebnis war. Wir haben durchaus die Chance oben mitzuspielen, müssen unsere Auswärtsbilanz dann aber verbessern“, fordert der Ex-Profi. Deutliche Aufstiegsambitionen möchte der 39-Jährige angesichts des in der kommenden Woche beginnenden Spielemarathons von zehn Partien in 24 Tagen jedoch noch nicht äußern: „Die entscheidenden Partien kommen dann dicht hintereinander. Wir müssen den Focus auf jedes Spiel legen, als wäre es das letzte der Saison.“
Zufrieden stimmte Arnold, dass gegen Unterhaching mit Kingsley Onuegbu ein Schlüsselspieler nach langer Verletzungspause für knapp 30 Minuten auf dem Platz stand: „Das war ein ordentliches Comeback. Er hatte ein bis zwei gute Szenen, obwohl es nicht einfach war als einziger Stürmer gegen die Hachinger Defensive zu agieren.“
Auch Tim Danneberg könnte bald in den Kreis der Mannschaft zurückkehren, Benjamin Fuchs wird kurzfristig zurückerwartet. Pausieren muss nach wie vor Marc Vucinovic (Reha nach Waden-OP). Auch Dennis Brinkmann fällt nach seiner gelb-roten Karte gegen Unterhaching aus.
So könnten sie spielen: Petkovic – Theuerkauf, Henn, Dogan, Reichel (Fuchs) – Boland, Vrancic, Pfitzner, Kruppke – Kumbela, Calamita (Onuegbu).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.