Anzeige

In Hannover soll der erste Sieg her

Carsten Alisch. Foto: T.A.

Hockey: Eintracht-Damen Samstag bei Hannover 78.

Von Christoph Matthies, 14.09.2016.

Braunschweig. Mit einem 2:2 gegen den Bonner THV sind die jungen Hockey-Damen der Eintracht in die Zweitliga-Saison gestartet. Am Samstag (15 Uhr) steht nun das Derby bei Hannover 78 an, in dem es nicht nur um wichtige Punkte, sondern vor allem auch um die Ehre geht.

Gegen Bonn wäre wohl schon mehr drin gewesen, doch zwei schwere Abwehrschnitzer sorgten dafür, dass die Braunschweigerinnen nach gut 20 Minuten mit 0:2 zurücklagen. „Das waren zwei Eigentore, die wir uns da reinhauen“, ärgerte sich Kapitänin Anna Krause über die Gegentreffer und sparte als Abwehrspielerin auch nicht an Selbstkritik.

Noch vor der Halbzeit gelang Paulina Roth per Strafecke der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel trat Eintracht anders auf. „Sowohl kämpferisch als auch hockeytechnisch haben wir Bonn dann echt an die Wand gespielt“, sprach Krause ihrem Team ein Kompliment aus. Auch Trainer Carsten Alisch konnte mit dem 2:2-Endstand, den Josephine Lampe 13 Minuten vor dem Abpfiff über die Linie drückte, gut leben. „Wir haben es geschafft, unseren Plan durchzuziehen. Der wurde durch die Gegentore zwar etwas umgeworfen, aber wir haben die Ruhe behalten, weitergespielt und die Buden gemacht.“
Mit Derby-Gegner Hannover wartet nun ein Team, das die Löwinnen gut kennen, zumal einige Spielerinnen des Eintracht-Kaders bereits in der Landeshauptstadt der Kugel nachgejagt sind. „Der Kunstrasen dort ist ziemlich dreckig und dadurch sehr rutschig. Das ist schon ein Heimvorteil, wenn man darauf trainiert“, warnt Alisch vor dem unangenehmen Platz des Gegners.
Die Hannoveranerinnen haben ihre Auftaktpartie beim Club Raffelberg mit 1:4 verloren. „Die Marschroute ist ganz klar, dass wir da gewinnen wollen“, sagt Krause vor der Begegnung an der Leine. „Wir wollen in Niedersachsen Hausherren bleiben und wir sind die Mannschaft, die ambitioniert ist, in ein paar Jahren wieder ganz oben zu spielen.“
In dieser Spielzeit haben sich die Eintracht-Damen zunächst das Ziel gesetzt, es unter die besten drei Teams der Nordgruppe der 2. Liga zu schaffen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.