Anzeige

In Hamburg gleich gegen den Meister

Trainer Carsten Alisch. Foto: SH

Feldhockey: Saisonstart der Eintracht-Damen.

Von Christoph Matthies, 18.09.2015.

Braunschweig. Mit einem Doppelspieltag in Hamburg starten die Feldhockey-Damen der Eintracht heute in die Saison 2015/16. Auch wenn gerade der Auftakt ganz schwer wird, ist Trainer Carsten Alisch zuversichtlich, dass der Klassenerhalt erneut gelingen wird.

Das heutige Eröffnungsspiel beim UHC Hamburg (13 Uhr) hat es allerdings in sich. Am vorletzten Spieltag erteilten die Hanseatinnen den Blau-Gelben eine 5:0-Lehrstunde auf dem Eintracht-Gelände. Eine Woche später feierte der UHC bei der Endrunde in Hamburg die deutsche Meisterschaft. „Es ist sicher kein Nachteil, gegen sie zu beginnen“, glaubt Alisch, „sie haben viele Nationalspielerinnen im Kader, die erst später von der EM dazugestoßen sind. Da stimmen die Abläufe noch nicht so.“ Trotzdem weiß Alisch, dass es schon einen besonders guten Tag braucht, um den Titelverteidiger zu ärgern.

Bessere Chancen rechnet sich der Trainer am Sonntag (14 Uhr) beim Harvestehuder THC aus, dem man in der vergangenen Saison auswärts ein 0:0 abtrotzen konnte. „Sie haben ganz schön aufgestockt, aber eher in der Breite, nicht so sehr mit Spitzenspielerinnen.“ Die Ausnahme: Ex-Eintracht-Stürmerin Emma Nolting, die in Braunschweig keinen Studienplatz bekam und jetzt für den HTHC antritt. „Das tut schon richtig weh“, sagt Alisch über den Verlust der talentierten 19-Jährigen, die am Sonntag versuchen wird, ein Tor gegen ihre Heimatstadt zu erzielen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.