Anzeige

„Imac“ möglicher Thomas-Ersatz

Phantoms-Topscorer Brandon Thomas geht nach Italien – Wird Albas McElroy sein Nachfolger?

Von Christoph Matthies, 13.07.2011

Braunschweig. Die New Yorker Phantoms müssen in der kommenden Spielzeit auf Flügelspieler Brandon Thomas verzichten. Thomas, in der vergangenen Saison Topscorer des Braunschweiger Basketball-Bundesligisten (durchschnittlich 14,3 Punkte), unterschrieb am Wochenende einen Vertrag beim italienischen Erstligisten Vanoli Cremona.

Sportdirektor Oliver Braun findet es schade, dass es nicht gelungen ist, den athletischen US-Amerikaner für einen Verbleib bei den Phantoms zu begeistern. „Wir haben alles daran gesetzt, Brandon zu halten, aber letztlich ist er leider dem Lockruf des Geldes erlegen“, verweist Braun auf die finanzielle Potenz des Klubs aus der Lombardei, für den zuletzt mehrere ehemalige Bundesliga-Profis aktiv waren.
Schon bevor der Wechsel von Thomas bekannt wurde, hielt ein heißes Gerücht über seinen möglichen Nachfolger die Anhänger der Phantoms in Atem. Die Online-Ausgabe der Berliner Morgenpost berichtete am Sonntag von einem Interesse der Braunschweiger an Alba Berlins Flügelspieler Immanuel McElroy. Oliver Braun bestätigt, dass es Gespräche mit dem Agenten des fünfmaligen und amtierenden „Best Defensive Player“ der Basketball-Bundesliga gebe, eine Einigung aber noch nicht erzielt worden sei. „Ein McElroy ist normalerweise nicht in unserer Gehaltsliga, von daher wäre seine Verpflichtung schon ein echter Coup“, glaubt der Sportdirektor, dass der 31-jährige „Imac“ eine enorme Verstärkung des Kaders bedeuten würde. Gleichzeitig betont Braun, dass man auch mit anderen potenziellen Thomas-Nachfolgern in Verhandlung stehe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.